Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zugunfall sorgt für Probleme im Leipziger Bahnverkehr
Leipzig Lokales Zugunfall sorgt für Probleme im Leipziger Bahnverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 06.10.2018
Ein Einsatz in Thüringen hat sich am Samstag auf den Zugverkehr in Leipzig ausgewirkt. (Symbolbild) Quelle: Patrick Seeger/dpa
Leipzig/Erfurt

Reisende am Leipziger Hauptbahnhof mussten sich zum Ferienbeginn auf große Verspätungen einstellen. Wegen eines Notarzteinsatzes auf der Strecke zwischen Erfurt und Gotha war es am Samstag zu Verzögerungen von teilweise mehr als drei Stunden gekommen, sagte eine Sprecherin der Bahn in Berlin auf Anfrage von LVZ.de.

Betroffen war vor allem der Fernverkehr in Richtung Berlin und Hamburg. Auch eine für Mittag geplante ICE-Verbindung nach Dresden musste den Angaben zufolge ausfallen. Am Nachmittag gegen 13.30 Uhr konnte die Sperrung laut Bahn aufgehoben werden. Dennoch müsse weiterhin mit Verspätungen und Teilausfällen kommen, hieß es. Reisende können die aktuellen Verzögerungen online prüfen.

Laut Bahnsprecherin hatte sich der Unfall gegen 8.15 Uhr ereignet. Ein Mensch kam dabei ums Leben, nähere Angaben lagen zunächst nicht vor. Ein Suizid sei nicht auszuschließen. Rund 300 Reisende mussten den betroffenen ICE verlassen, ein Ersatzzug sollte bereitgestellt werden.

Sollten Sie von Suizidgedanken betroffen sein, können Sie sich an die Telefonseelsorge in Deutschland unter den Nummern (0800) 111 0 111 oder (0800) 111 0 222 oder im akuten Fall an einen Notarzt wenden.

Von jhz

An der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofs wurde jetzt Richtfest für gleich zwei neue H-Hotels gefeiert. 72 Millionen Euro stecken private Investoren in das ungewöhnliche Konzept, das eine Nobel- und eine Budget-Herberge an einem Standort vereint.

06.10.2018

Für den Erhalt des Hambacher Forsts – dafür wollen Demonstranten auch in Leipzig auf die Straße gehen. Autofahrer müssen deswegen am Samstag mit Behinderungen in der Innenstadt rechnen.

06.10.2018

Neustart an der Uni Leipzig: Nach einer einjährigen Zwangspause aufgrund interner Querelen wird wieder ein Masterstudiengang Journalismus angeboten. Wegen der „hohen Qualität der Bewerber“ wurde die Anzahl der Studienplätze sogar aufgestockt.

06.10.2018