Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zukünftiger Verlauf des Pleißemühlgrabens: Stadt lädt zur Diskussion ein
Leipzig Lokales Zukünftiger Verlauf des Pleißemühlgrabens: Stadt lädt zur Diskussion ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:40 23.11.2017
Vielerorts ist der Pleißemühlgraben schon freigelegt, wie hier vor dem Bundesverfassungsgericht. Jetzt soll das auch im Bereich der Hauptfeuerwache geschehen. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Der Pleißemühlgraben, der vielerorts noch unterirdisch verläuft, soll im Bereich der Hauptfeuerwache wieder geöffnet und öffentlich zugänglich gemacht werden. Wie das genau aussehen soll, ist laut Amt für Stadtgrün und Gewässer bisher jedoch nicht endgültig entschieden. Bisher existieren verschiedene Varianten, die die Stadt ergebnisoffen mit allen Beteiligten und Interessierten diskutieren möchte.

Die Leipziger Hauptfeuerwache am Goerdelerring wird ab 2018 saniert. Für die weitere Planung der Sanierung sei es dringend notwendig, den zukünftigen Verlauf festzulegen, da der Graben bislang direkt an die Grundmauern auf der Rückseite des Feuerwehrgebäudes grenzt. Zur Diskussion steht neben diesem bisherigen Verlauf eine Route entlang des Goerdelerrings.

Die Stadt lädt nun zu einem ersten Dialogforum am 30. November von 15 bis 20 Uhr in den Tagungsraum des Apartment Central in der Pfaffendorfer Straße 4-10. Hier werden wichtige Hinweise, Fragen und wesentliche Entscheidungskriterien von interessierten Leipzigern gesammelt und bis Ende Januar ausgewertet. In einer zweiten öffentlichen Veranstaltung sollen die Verlaufsvarianten dann verglichen und diskutiert werden.

Der Pleißemühlgraben wurde in den 1950er Jahren überwölbt. Teilabschnitte wie am Mendelssohnufer, vor dem Bundesverwaltungsgericht oder hinter der Ringbebauung zwischen Rudolph- und Gottschedstraße wurden bereits offengelegt.

vm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Entwicklung hin zu elektrischen Antrieben bringt auch im Bereich Zweiräder neue Probleme mit sich: Autofahrer können den eigenen Erfahrungswerten nicht mehr trauen, wie schnell ein Radfahrer im Rückspiegel plötzlich neben ihnen auftaucht.

23.11.2017

Kinder sind ab frühestem Alter Verkehrsteilnehmer. Deshalb bildet das Thema „Kinder“ einen Schwerpunkt in der Arbeit der Messestadt-Verkehrswacht Leipzig. „Das liegt mir am Herzen, denn die Kleinen sind ja unsere künftigen Rad- und Autofahrer“, sagt die Geschäftsführerin des Vereins.

23.11.2017

Royale Stimmung in Leipzig: Am Donnerstag hat Kronprinzessin Victoria von Schweden der Messestadt einen Besuch abgestattet. Die Thronfolgerin war unter anderem im Umwelforschungszentrum und bei Porsche zu Gast. Dabei reiste der hohe Besuch mit Verspätung an.

23.11.2017
Anzeige