Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zukunftstour will in Leipzig Fragen zur Nachhaltigkeit beantworten
Leipzig Lokales Zukunftstour will in Leipzig Fragen zur Nachhaltigkeit beantworten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 22.03.2016
Wollen das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus rücken: (von links) Bundesentwicklungsminister Gerd Müller, Ex-Eiskunstläuferin Kati Witt und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tilich bei der „Zukunftstour“. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Wie kann mit nachhaltigem Handeln letztlich auch die Entwicklungspolitik beeinflusst werden? Mit dieser Frage beschäftigten sich am Dienstag 350 sächsische Schüler im Rahmen der „Zukunftstour“ in der Kongresshalle am Zoo. Zu der Veranstaltung geladen hatten Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tilich (CDU). „Zukunft heißt auch, die Schöpfung für die nachfolgenden Generationen zu erhalten – das muss allen klar sein“, erläuterte Müller die Hintergründe des Projekts.

Mit der Tour, die in allen Bundesländern Station macht, sollen verschiedene Projekte vorgestellt und vor allem junge Menschen für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert werden. „Es geht um die Fragen, was ich verwende und wie ich dies tue“, konkretisierte Tillich. Gerade in Sachsen seien vor allem vor der Wende Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu lange vernachlässigt worden. „Das Thema muss in der gesamten Gesellschaft ankommen“, so der Ministerpräsident. Denn eine hier getroffene Entscheidung habe in Zeiten der Globalisierung zum Teil weltweite Auswirkungen.

Auch die ehemalige Eiskunstläuferin Katarina Witt war vor Ort. „Junge Menschen in Entscheidungen einzubinden und zu ermutigen, sich selbst zu engagieren – das finde ich großartig“, lobte sie die Veranstaltung.

bfi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Zahnarzt Udo J. Wybories aus Connewitz ist das Helfen eine Selbstverständlichkeit. Er gehört zu den vielen Ehrenamtlichen, die sich in Leipzig für die Integration von Flüchtlingen engagieren.

25.03.2016

Auch nahe des EU-Viertels in Brüssel gab es Explosionen. LVZ.de sprach mit Leipziger Europaabgeordneten. Während Hermann Winkler derzeit Termine in Sachsen wahrnimmt, sitzt SPD-Politikerin Constanze Krehl nach dem Terror in ihrem Brüsseler Büro fest.

22.03.2016

Die Stadt eröffnet in den kommenden Monaten weitere Flüchtlingsunterkünfte, unter anderem auf dem Barnet-Licht-Platz in Reudnitz-Thonberg und in der Höltystraße 51 in Meusdorf. Vorab informiert die Kommune jeweils mit einer Veranstaltung.

21.03.2016
Anzeige