Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zum Semesterbeginn: Leipzig startet neue Fahrrad-Kampagne

Mobil in der Innenstadt Zum Semesterbeginn: Leipzig startet neue Fahrrad-Kampagne

Fußgänger gegen Radfahrer, Radfahrer gegen Fußgänger: In einer Studentenstadt wie Leipzig ist dieses Thema besonders akut. Eine neue Kampagne will deshalb ab Freitag auf die jeweiligen Bedürfnisse beider aufmerksam machen.

Fahrrad fahren ist an vielen Stellen der Leipziger Innenstadt nur zwischen 20 und 11 Uhr erlaubt.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Vorlesungszeit ist Fahrradzeit: Das gilt vor allem in der Universitätsstadt Leipzig mit ihren mehreren Zehntausend Studenten. Doch durch die vielen Radfahrer entstehen in der Innenstadt immer wieder Konflikte mit Fußgängern. Die Stadtverwaltung startet deshalb am Freitag in Kooperation mit der Fachhochschule Erfurt die Kampagne „RADSAM – achtSAM mit dem RAD fahr´n“.

Ziel sei es, das faire und rücksichtsvolle Miteinander von Fußgängern und Radfahrern im Bereich der innerstädtischen Fußgängerzone zu fördern, erklärt Kampagnen-Leiterin Juliane Böhmer. „Radfahrer sollten sich als Gast betrachten. Dennoch sollten auch Fußgänger Verständnis für die Nutzung der Fußgängerzone durch den Radfahrer aufbringen“, so Böhmer weiter. Schließlich seien alternative Radwege häufig mit großen Umwegen verbunden.

Radfahrverbot zwischen 11 und 20 Uhr

Die Stadt Leipzig fungiere innerhalb der Kampagne als Modellkommune. Am Freitag soll es den gesamten Tag über einen Infostand in der Petersstraße geben. Dort könnten sich Interessierte über die Regeln für den Radverkehr in Fußgängerzonen in Kenntnis setzen. Im Fokus stehen einerseits Jugendliche, welche als größte Problemgruppe unter Radfahrern gelten. Zum anderen werden Studenten im ersten Semester angesprochen, die mit den verschiedenen Straßen und Bestimmungen in der Innenstadt noch nicht vertraut sind.

Im Zentrum sind zwischen 11 und 20 Uhr viele Wege für Radfahrer tabu. Das gilt unter anderem für die Peters-, Hain-, Nikolai- und Grimmaische Straße. Dort muss der Drahtesel zur besagten Zeit geschoben werden, sonst droht ein Verwarngeld. Weil es sich manchmal aber erst auf den zweiten Blick erschließt, wo gefahren werden darf, bietet die Kampagne auch eine Karte mit den freigegebenen Radwegen.

Kartenausschnitt zu den Radwegen im Leipziger Stadtzentrum

Kartenausschnitt zu den Radwegen im Leipziger Stadtzentrum.

Quelle: Stadt Leipzig. Amt für Geoinformation und Bodenordnung 2014

Die RADSAM-Kampagne ist Teil eines vom Verkehrsministerium geförderten Forschungsprojektes. Sie wird neben Leipzig auch in Erfurt und Offenbach am Main veranstaltet.

Von mkl

Leipzig 51.3396955 12.3730747
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Rückblick auf die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Alle Gespräche noch einmal ansehen! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen multimedialen Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. Im zweiten Teil geht es in die ehemalige Maschinenfabrik vonn Philipp Swiderski. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr