Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zum Semesterbeginn: Leipzig startet neue Fahrrad-Kampagne
Leipzig Lokales Zum Semesterbeginn: Leipzig startet neue Fahrrad-Kampagne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 27.10.2016
Fahrradfahrer auf der Grimmaischen Straße. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Vorlesungszeit ist Fahrradzeit: Das gilt vor allem in der Universitätsstadt Leipzig mit ihren mehreren Zehntausend Studenten. Doch durch die vielen Radfahrer entstehen in der Innenstadt immer wieder Konflikte mit Fußgängern. Die Stadtverwaltung startet deshalb am Freitag in Kooperation mit der Fachhochschule Erfurt die Kampagne „RADSAM – achtSAM mit dem RAD fahr´n“.

Ziel sei es, das faire und rücksichtsvolle Miteinander von Fußgängern und Radfahrern im Bereich der innerstädtischen Fußgängerzone zu fördern, erklärt Kampagnen-Leiterin Juliane Böhmer. „Radfahrer sollten sich als Gast betrachten. Dennoch sollten auch Fußgänger Verständnis für die Nutzung der Fußgängerzone durch den Radfahrer aufbringen“, so Böhmer weiter. Schließlich seien alternative Radwege häufig mit großen Umwegen verbunden.

Radfahrverbot zwischen 11 und 20 Uhr

Die Stadt Leipzig fungiere innerhalb der Kampagne als Modellkommune. Am Freitag soll es den gesamten Tag über einen Infostand in der Petersstraße geben. Dort könnten sich Interessierte über die Regeln für den Radverkehr in Fußgängerzonen in Kenntnis setzen. Im Fokus stehen einerseits Jugendliche, welche als größte Problemgruppe unter Radfahrern gelten. Zum anderen werden Studenten im ersten Semester angesprochen, die mit den verschiedenen Straßen und Bestimmungen in der Innenstadt noch nicht vertraut sind.

Im Zentrum sind zwischen 11 und 20 Uhr viele Wege für Radfahrer tabu. Das gilt unter anderem für die Peters-, Hain-, Nikolai- und Grimmaische Straße. Dort muss der Drahtesel zur besagten Zeit geschoben werden, sonst droht ein Verwarngeld. Weil es sich manchmal aber erst auf den zweiten Blick erschließt, wo gefahren werden darf, bietet die Kampagne auch eine Karte mit den freigegebenen Radwegen.

Kartenausschnitt zu den Radwegen im Leipziger Stadtzentrum. Quelle: Stadt Leipzig. Amt für Geoinformation und Bodenordnung 2014

Die RADSAM-Kampagne ist Teil eines vom Verkehrsministerium geförderten Forschungsprojektes. Sie wird neben Leipzig auch in Erfurt und Offenbach am Main veranstaltet.

Von mkl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Baubürgermeisterin Dubrau nimmt Finanzspritze entgegen - 800.000 Euro für Leipziger Stadtteil Schönefeld-Ost

Schönefeld-Ost soll in Zukunft noch lebenwerter werden. Ein Stück Planungssicherheit für dieses Vorhaben nahm gestern die Leipziger Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) entgegen. Bis 2021 können mit europäischer Förderung soziale Strukturen und bauliche Maßnahmen finanziert werden.

27.10.2016

Die Inselteichterrasse im Leipziger Clara-Zetkin-Park ist seit Donnerstag wieder öffentlich zugänglich. Dafür beginnen in der kommenden Woche neue Sanierungsarbeiten am Abwasserkanal vor dem Schachzentrum.

27.10.2016

Die Türen und Toiletten in den Talent-2-Zügen im mitteldeutschen S-Bahn-Netz bereiten immer mehr Probleme. Mittlerweile kommt es bis zu 300 Störungen im Monat. Die Reparaturkosten liegen im fünfstelligen Bereich.

29.10.2016
Anzeige