Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zum Wochenende mehrere Demonstrationen in Leipzig geplant
Leipzig Lokales Zum Wochenende mehrere Demonstrationen in Leipzig geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:36 19.04.2018
Bereits im Februar wurde im Rabet für Afrin demonstriert. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Am kommenden Wochenende in Leipzig wird gleich dreimal demonstriert. Das Leipziger Ordnungsamt meldet drei Aufzüge, die zumindest teilweise durch die Leipziger Innenstadt geführt werden. Die Stadtverwaltung kündigt auf den Strecken Verkehrseinschränkungen an.

Für bessere Stadtplanung

Am Freitagabend ab 16 Uhr soll für „Stadt für alle – statt für Profite“ demonstriert werden. Die angemeldeten 300 Personen ziehen vom Augustusplatz durch die Fußgängerzone, über die Reichsstraße zum Hauptbahnhof und dann weiter zum Rabet.

Die komplette Strecke der Demonstration führt durch diese Straßen: Augustusplatz, Grimmaische Straße, Reichsstraße, Am Hallischen Tor, Richard-Wagner-Straße, Goethestraße, Willy-Brandt-Platz, Georgiring, Wintergartenstraße, Rosa-Luxemburg-Straße, Eisenbahnstraße, Neustädter Straße und das Rabet

Mit dem Fahrrad bis nach Taucha

Für den Samstag ist ab 12 Uhr eine Fahrraddemo unter dem Motto „La Via Campesina: Tag der kleinbäuerlichen Landwirtschaft – Für den nachhaltigen Umgang mit Land, Wasser und biologischer Vielfalt!“ geplant. Die Strecke der erwarteten 50 Demonstranten führt vom Augustusplatz über den Johannisplatz durch das Zentrum-Ost und Schönefeld bis zum Marktplatz in Taucha.

Dabei fährt der Fahrradkorso durch folgende weitere Straßen: Dresdner Straße, Reclamstraße, Rabet, Neustädter Straße, Eisenbahnstraße, Hildegardstraße, Bogislawstraße, Juliusstraße, Wurzner Straße, Riesaer Straße, Heiterblickallee, Portitzer Allee, Torgauer Straße und Leipziger Straße.

Internationale Politik in der Leipziger Fußgängerzone

Außerdem ist für den Samstag eine weitere Demonstration angemeldet, die „Freiheit für Afrin! – Türkische Besatzer raus aus Afrin und Nordsyrien!“ fordert. Die Demonstranten sollen laut Ordnungsamt hauptsächlich durch die Fußgängerzone geführt werden. Start für die 250 erwarteten Teilnehmer soll um 13 Uhr das Rabet sein. Sie ziehen dann über die Eisenbahnstraße und die Brandenburger Straße zum Augustusplatz. Dann geht es weiter durch die Grimmaische Straße und die Katharinenstraße zum Willy-Brandt-Platz.

thiko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer in Leipzig die Eisenbahnstraße durchqueren möchte, muss sich besonders zur Hauptverkehrszeit auf Behinderungen einstellen. Grund dafür ist ein Schaden an einer 90 Jahre alten Trinkwasserleitung. Laut den Leipziger Stadtwerken dauern die Reparaturarbeiten noch bis zum dritten Mai an. Danach kann der Abschnitt stadtauswärts zwischen Bautzmann- und Geißlerstraße wieder normal befahren werden.

19.04.2018

Adelin Streicher will nicht hinnehmen, dass Karstadt per Vermieter-Kündigung aus der Leipziger City verschwinden soll. Die Auszubildende startete eine Online-Petition. Auch eine Menschenkette ist geplant.

19.04.2018

Schlangestehen für fünf Euro: An der Deutschen Bundesbank in der Leipziger Südvorstadt hat der Verkauf einer limitierten Sondermünze am Donnerstag für großen Andrang gesorgt.

19.04.2018
Anzeige