Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zwei Jahre Brückenbau auf engstem Raum
Leipzig Lokales Zwei Jahre Brückenbau auf engstem Raum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 04.07.2013
Gesperrt: Bis Sommer 2015 wird hier eine neue Brücke gebaut. Quelle: Wolfgang Zeyen

"Mich und viele andere trifft das sehr", sagte Schramm. "Wieso dauert das denn so lange?"

Klaus Barthel, Abteilungsleiter Brückenbau und -unterhaltung im Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig begründete auf LVZ-Anfrage die ungewöhnlich lange Bauzeit. "An dieser Stelle erfolgen beim Bau der neuen Brücke über die Parthe Abriss, Neubau und Leitungsverlegung auf engstem Raum", sagte er. "Das ist schon eine echte Herausforderung." Zumal die städtischen Planer das Projekt auch noch bei laufendem Betrieb des Öffentlichen Personennahverkehrs durchziehen wollen. "Uns war wichtig, dass Straßenbahnen und Busse auch während der Bauzeit verkehren können", betonte Barthel. Deshalb erfolge der Abriss der alten und der Bau der neuen Brücke abschnittsweise in straffer Koordination, damit die Verbindung zwischen Thekla und Mockau-Nord zu keinem Zeitpunkt komplett gekappt ist.

Die Stadt kann allenfalls kurzzeitige Vollsperrungen nicht ganz ausschließen. Auch Radfahrer und Fußgänger können trotz der Bauarbeiten weiter passieren, versicherte Barthel, "das wäre sonst eine Zumutung". Autofahrer müssen hingegen für gut zwei Jahre eine Umleitung in beiden Richtungen über Stralsunder und Göteborger Straße hinnehmen.

Die neue Brücke wird nach Angaben der Stadt eine Fahrbahnbreite von sieben Metern haben, die sich die Autofahrer mit der Straßenbahn teilen müssen. Außerdem sind Radfahrstreifen von 1,85 Meter Breite und Gehwege von 2,20 Meter Breite auf beiden Seiten vorgesehen. Aus Gründen des Hochwasserschutzes ist für den Neubau ein massives Spannbeton-Rahmenbauwerk von 22 Metern Länge geplant.

In Vorbereitung des Brückenneubaus ist von heute bis zum Montag, 8. Juli, die Tauchaer Straße zwischen Stralsunder Straße und Samuel-Lampel-Straße für den Verkehr in beide Richtungen gesperrt. Grund sind Bauarbeiten der Kommunalen Wasserwerke. Die Buslinien 80 und N6 fahren in dieser Zeit zwischen den Haltestellen Mockau, Post und Thekla über Kieler Straße und Tauchaer Straße. Die Haltestellen Komarowstraße und Simon-Bolivar-Straße können nicht bedient werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.07.2013

Frank Döring

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Landtagsfraktion der sächsischen Bündnisgrünen hat am Dienstagabend in der Alten Nikolaischule am Nikolaikirchhof ein populäres Thema diskutiert: "Wohnen in Leipzig - in Zukunft noch bezahlbar?".

04.07.2013

Eine Wiese an der Gohliser Straße ist zum Streitobjekt geworden: Dort will die Stadt Leipzig bis Ende 2014 eine Kindertagesstätte errichten. Anwohner wollen das aber nicht.

04.07.2013

Mit seinem - nicht zuletzt nach zähem Ringen juristisch erstrittenen - Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) habe Leipzigs Uni-Klinikum eine Versorgungslücke in der Region geschlossen, denkt Uni-Kinderklinikchef Wieland Kiess.

04.07.2013
Anzeige