Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zwei Leipziger betreiben Onlineshop für die Kleinsten
Leipzig Lokales Zwei Leipziger betreiben Onlineshop für die Kleinsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.08.2017
Tom Wachsmann (links) und Tino Hartmann machen mit ihren Babysachen junge Mütter in ganz Deutschland glücklich. Quelle: Kempner
Leipzig

Über pinkfarbene Herzchen-Kleider, graue Panda-Strampler oder bunte Elefanten-Schlafanzüge können sich die Gründer so richtig freuen. „Besonders, wenn sie schnell ausverkauft sind“, meint Tino Hartmann augenzwinkernd. Die Männer sind Marketing-Experten, die wissen, was läuft und wie sie es zum Laufen bringen können. Kennengelernt haben sich beim Fußball und daher zuerst ein Online-Fußballspiel aufgesetzt. Dass sie auf Babyprodukte umgeschwenkt sind, hing mit der Marktbeobachtung zusammen, dass dieser Sektor Platz für Nischen und besondere Produkte bietet: „Wir konzentrieren uns auf Buntes, Ausgefallenes, Besonderes, das ein großer Händler nie in sein Sortiment aufnehmen würde.“ Außerdem hat Hartmann als Vater einer knapp dreijährigen Tochter ganz persönlichen Bezug zum Thema.

Gestartet sind die beiden 2014 nebenberuflich mit ihrer Facebookseite „Baby Sweets“. Dort stellen sie Produkte von mehr oder weniger bekannten Firmen vor. Die liebevoll gemachte Produktpräsentation erreicht mittlerweile pro Woche 2,5 Millionen Nutzer. Der Erfolg ermutigte die Neustarter, einen eigenen Onlineshop namens „My Cute Baby“ („Mein niedliches Baby“) aufzubauen. Die Produkte beziehen sie von Großhändlern aus ganz Europa, vor allem aus dem britischen Raum, aber auch aus Polen, Schweden, Frankreich oder Spanien. Mit einem Anfangsdarlehen gestartet, konnten sie das Wachstum dann Stück für Stück aus eigener Kraft finanzieren. Aktuell arbeiten neben den Gründern sechs Leute in Teil- und Vollzeit für das Leipziger Unternehmen. Bis Ende 2018 soll die Zahl der Angestellten bei 20 ankommen und die Produktanzahl sich verdoppeln. Eine neue Schiene sind handgemachte Produkte, die von einer Näherin in Halle speziell für „My Cute Baby“ angefertigt werden, wie Schlafsäcke oder Pumphosen.

„Wir versuchen, möglichst viele Mamas zu erreichen“, sagt Tom Wachsmann. Seien es diejenigen, die niedrige Preise bevorzugen. Seien es Öko-Mamas oder Mütter, die ausgefallene und handgemachte Produkte suchen. Die Preise im Onlineshop beginnen bei drei bis fünf Euro für Lätzchen-Sets. Teuerstes Stück ist derzeit eine Wackel-Giraffe für 89 Euro, die mit ihrem langen Hals batteriebetrieben das Baby in der Wiege schaukelt.

Von Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Platte muss weg! Das fordert jetzt eine ehrenamtliche Initiative Leipziger Architekten für die frühere Stasi-Zentrale im Matthäikirchhof. Diese Pläme finden jedoch nicht alle gut.

29.08.2017

Depressionen – das Thema ist aktuell, immer mehr leiden unter der Krankheit, auch in Sachsen. Passend dazu findet am Wochenende in der Messestadt ein Patientenkongress statt. Denn noch immer wissen viele nicht Bescheid.

25.08.2017

Seit einigen Wochen war Finanzbürgermeister Torsten Bonew (CDU) nur noch selten im Leipziger Rathaus anzutreffen. Dafür hat er einen guten Grund: Elternzeit. Er kümmert sich zuhause um Sohn Jacob.

25.08.2017