Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zwei Talente aus Leipzig mit dem Deutschen Jugendfotopreis ausgezeichnet
Leipzig Lokales Zwei Talente aus Leipzig mit dem Deutschen Jugendfotopreis ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 08.08.2012
Die Fotos von Anna Weigelt (l.) und Aaron Schwerdtfeger (beide 13) zählen zu den Preisträgern beim Deutschen Jugendfotopreis. Quelle: Privat
Anzeige
Leipzig

Schwerdtfeger begeisterte die Jury mit einer stimmungsvollen Porträt-Serie. Der 13-Jährige ist damit bereits zum zweiten Mal nach 2010 Preisträger. Weigelt fotografierte ein eigenwilliges Selbstporträt mit ihrem Freund, das die innige Verbundenheit der jungen Liebenden eindrucksvoll spüren lässt, ohne dass der Betrachter ihre Gesichter sieht.

Der Deutsche Jugendfotopreis ist der größte Foto- und Imaging-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre in Deutschland. Mehr als 6000 Teilnehmer haben über 30.000 Bilder eingesandt. Dabei ist der Wettbewerb in vier Altersgruppen und verschiedene Kategorien aufgeteilt. In der allgemeinen Wertung konnten die zwischen vier und 25 Jahre alten Teilnehmer ihr Thema frei wählen. Daneben gab es das Sonderthema „Unterwegs“ sowie Foren für Imaging, Schulprojekte und Reportagefotografie. Die besten Arbeiten sind vom 18. bis 23. September 2012 auf der Messe Photokina in Köln (Halle 5.1) zu sehen.

aku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Martin-Luther-Ring im Leipziger Zentrum entsteht ein neues Büro- und Geschäftshaus. Der Bau des Trias genannten Gebäudes habe jetzt begonnen, teilte das Immobilienunternehmen Hochtief Solutions am Mittwoch mit.

08.08.2012

Der Leipziger Südfriedhof bewirbt sich um den Titel als schönster Friedhof Deutschlands. Die Stadtverwaltung habe den Vorschlag an den Ausrichter Bestattungen.

08.08.2012

Autofahrer werden künftig schon vor den Toren der Messestadt auf die Bedeutung im Wende-Herbst 1989 aufmerksam gemacht. Regina Schild, Sprecherin der Initiative „Tag der Friedlichen Revolution“, präsentierte am Mittwoch zusammen mit Leipzigs Tourismus-Chef Volker Bremer ein acht Quadratmeter großes Schild auf dem Nikolaikirchhof, das an der Autobahn 9 in Nähe der Abfahrt Großkugel aufgebaut wird.

08.08.2012
Anzeige