Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zweiter Bauabschnitt gestartet: Sanierung der Leipziger Kongreßhalle geht in finale Phase
Leipzig Lokales Zweiter Bauabschnitt gestartet: Sanierung der Leipziger Kongreßhalle geht in finale Phase
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 26.06.2013
Anzeige

Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) brachte ein nachgebautes Stuck-Element an seinem historischen Platz an. Der einst verzierte Bühnenbogen muss wie der gesamte Große Saal und der Weiße Saal saniert werden. 17,7 Millionen Euro kostet die Wiederbelebung des Komplexes. Im Jahr 2015 – zum 1000-jährigen Jubiläum Leipzigs – soll die Kongreßhalle fertig gestellt werden.

Nachdem das 1900 erbaute Gebäude mehr als 20 Jahre leer stand, wird es bis 2015 für insgesamt 34 Millionen Euro saniert. Im Keller entstehen nach Angaben des Zoos, der Bauträger ist, neue Ausstellungsräume. Die Jugendstil-Säle sollen möglichst detailgetreu wieder hergestellt werden. Auch ein neues Zoorestaurant ist geplant.

„Wir wollen ein einzigartiges Kulturdenkmal der Stadt wieder zum Leben erwecken“, sagte Zoodirektor Jörg Junhold. Bereits 2010 war mit dem Umbau der Kongreßhalle begonnen worden. Im ersten Bauabschnitt wurden drei Säle erneuert: Der Bach-, Händel- und Telemann-Saal.

90 Kongresse wegen fehlender Kapazitäten abgesagt

Oberbürgermeister Jung sprach von einem "architektonischen Prachtstück", an das viele Messestadtbewohner persönliche Erinnerungen wie Jugendweihen und andere Feste hätten. "Wenn wir die Sanierung in zwei Jahren abgeschlossen haben werden, hat Leipzig eine seiner besten Adressen zurück", sagte Jung. Die Stadt habe in einem Jahr etwa 90 Kongresse absagen müssen, weil die Kapazitäten gefehlt hätten.

Der künftige Betreiber der sanierten Kongreßhalle steht noch nicht fest. Derzeit laufen nach Angaben des Zoos Gespräche mit der Leipziger Messe. Nach Abschluss der Sanierung werden insgesamt 14 Säle mit einer Gesamtkapazität von mehr als 3000 Teilnehmern zur Verfügung stehen. In den Räumen wird nach Angaben der Stadt moderne Bild- und Tontechnik eingebaut. Dadurch können in dem Gebäudekomplex kulturelle Veranstaltungen, Tagungen und Kongresse stattfinden.

mk/nöß/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelt gegen drei Ärzte im Zusammenhang mit dem Transplantationsskandal am Uniklinikum Leipzig (UKL) wegen Verdachts auf versuchter oder vollendeter Tötungsdelikte und der gefährlichen Körperverletzung.

26.06.2013

Havarie in der Zschocherschen Straße im Südwesten von Leipzig: Durch ein Leck an einer Trinkwasserleitung der Kommunalen Wasserwerke (KWL) wurden am Mittwochmorgen die Fahrbahn und Straßenbahnschienen stark unterspült.

26.06.2013

Das rote Krippenwägelchen steht startklar bei Familie Mehnert in Leipzig. In einem Monat ist es soweit: Die inzwischen anderthalbjährigen Vierlinge Laura, Kim, Jasmin und Sophie kommen in die Krippe.

26.06.2013
Anzeige