Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zweiter Bildungsreport veröffentlicht: Zu viele Leipziger verlassen Schulen ohne Abschluss
Leipzig Lokales Zweiter Bildungsreport veröffentlicht: Zu viele Leipziger verlassen Schulen ohne Abschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 28.01.2013
Der zweite Leipziger Bildungsreport zeigt die Stärken der Bildungslandschaft der Stadt, deckt aber auch jede Menge Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten auf (Symbolbild). Quelle: dpa
Leipzig

Die Studie beschreibt, was in der Leipziger Bildungslandschaft erfolgreich läuft, deckt aber auch künftige Herausforderungen auf.

Die Daten beschreiben die Infrastruktur der Bildungseinrichtungen, die Ergebnisse der Lernverläufe sowie die Aktivitäten von der frühen Kindheit bis ins Seniorenalter. Der Studie zufolge ist der Anteil der Schulabgänger ohne Schulabschluss zu hoch: Im Schuljahr 2011/2012 verließen 15,2 Prozent der Schülerinnen und Schüler die Schule ohne mindestens den Hauptschulabschluss erreicht zu haben.

Zudem sind die Bildungserfolge ungleich verteilt, denn in Stadtgebieten mit hohen sozialen Benachteiligungen und unter männlichen Bildungsteilnehmern sind sie unterdurchschnittlich. Diese Ergebnisse machen sich auch auf dem Ausbildungsmarkt bemerkbar. Viele Unternehmen beklagen sich über eine nachlassende Ausbildungsreife der Schulabsolventen. Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) verspricht Besserung: „Wir werden zusammen mit den verschiedenen Akteuren aus dem Bildungsbereich weiter daran arbeiten, die Bildungsgerechtigkeit in Leipzig zu erhöhen.“

Die Infrastruktur für die frühkindliche Bildung und Betreuung ist in Leipzig im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich gut ausgebaut. Eine Herausforderung bleibt weiterhin die Schaffung der wohnortnahen Betreuungsplätze. Große Versorgungsdefizite bestehen vor allem im inneren Kern der Stadt. In Connewitz werden trotz Schaffung von 405 neuen Kita-Plätzen nur drei Viertel, in Gohlis-Süd nur knapp die Hälfte und in der Südvorstadt sogar nur 12,8 Prozent des Bedarfs gedeckt.

Bei den Hochschulen zeigt sich laut der Studie eine geschlechterspezifische Studienfachwahl. Studentinnen wählen vor allem sozial- und geisteswissenschaftliche Fächer. Unterrepräsentiert waren weibliche Studierende hingegen in den Fächern Mathematik und Naturwissenschaften, Ingenieurswissenschaften sowie Sport. Frauen stellten dennoch die Mehrheit (53 Prozent) der Leipziger Studierenden.

Den vollständigen Bildungsbericht finden Sie hier.

Dominik Bath

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Gesundheitsamt hat zu den gehäuften Fällen des antibiotika-resistenten Darmkeims (KPC) am Universitäts-Klinikum Leipzig (UKL) neue Informationen veröffentlicht.

28.01.2013

Nach dem Urteil des Landgerichts Leipzig zum Tod eines Obdachlosen in Oschatz regt sich Kritik, dass die Richter keinen Zusammenhang zur mutmaßlich rechten Gesinnung der Täter hergestellt haben.

26.01.2013

[gallery:500-2119824585001-LVZ] Leipzig. Auch an diesem Wochenende strömten wieder Tausende Narren in die Ernst-Grube-Halle, um einen unvergesslichen Faschingsabend zu feiern.

26.01.2013