Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales "Feministischer Kampftag" in Leipzig mit mehr als 1000 Frauen und Männern
Leipzig Lokales "Feministischer Kampftag" in Leipzig mit mehr als 1000 Frauen und Männern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 12.03.2017
Demo zum Feministischen Kampftag 2017 in Leipzig. Quelle: Dominic Welters
Anzeige
Leipzig

Mehr als 1000 Frauen und Männer haben zum „Feministischen Kampftag 2017“ am Samstag in Leipzig demonstriert. Das Bündnis unter dem Motto "Feministische Kämpfe in die Offensive" hatte verschiedene Gruppen mobilisieren können, die sich laut Veranstalter bereits seit Jahrzehnten für Gleichberechtigung der Geschlechter einsetzen. Vom Clara-Zetkin-Park zog die Demo durch die Leipziger Innenstadt und bis zum Connewitzer Kreuz. Die Bereitschaftspolizei sicherte die Veranstaltung mit etwa 100 Beamten ab.

Rund 1000 Frauen und Männer demonstrierten am Samstag (11.03.2017) unter dem Motto "Feministischer Kampftag" in Leipzig. Fotos: Dominic Welters

Die Initiatoren teilten am Sonntag mit, dass insgesamt rund 1600 Teilnehmer von Schülern bis zu Senioren an dem Demozug teilgenommen haben. Die Veranstaltung habe alle Erwartungen übertroffen. Luca Weber sagte, man habe gezeigt, "dass der rechte Rollback nicht hingenommen wird." In den Reden seien Themen wie Kapitalismuskritik, faire Entlohnung und die Forderung nach mehr Aufmerksamkeit für Sorgearbeit zur Sprache gekommen. Im Vorfeld hieß es auch: "In Solidarität mit den Streikenden des Uniklinikums fordern wir bessere Arbeitsbedingungen und einen fairen Lohn für die Beschäftigten in Pflegeberufen."

Entlang der Demo-Route vom Johannapark über den Martin-Luther-Ring zum Leuschnerplatz, weiter über Peterssteinweg und Karl-Liebknecht-Straße kam es am Samstag zeitweise zu Verkehrseinschränkungen. Laut Polizei blieb die Veranstaltung friedlich.

Das Bündnis „Feministische Kämpfe in die Offensive“ sieht sich selbst als „Widerstand zu den antifeministischen Kräften in der Gesellschaft“, wie es in einer Mitteilung der Veranstalter heißt. Die Arbeit soll fortgesetzt werden. "Wir sehen uns bald wieder", so Luca Weber.

jhz/dom/lyn

Die Kommentarfunktion steht morgen wieder zur Verfügung

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Amazon in Leipzig haben Mitarbeiter am Samstag die Arbeit niedergelegt, um ihrer Forderung nach einem Tarifvertrag Nachdruck zu verleihen. Rund 100 Beschäftigte folgten vormittags dem Streikaufruf der Gewerkschaft Verdi.

11.03.2017

Einst galt Emil Rupp als Physikstar, dann flogen seine Fälschungen auf und er verschwand von der Bildfläche – die Spur führt nach Leipzig, wo heute noch seine Kinder Leben. Nachdem er 1935 bei der AEG in Berlin entlassen worden war, kam er am Bibliografischen Institut in Leipzig unter und machte zu DDR-Zeiten Karriere

14.03.2017

Nun also doch: Weil wiederholt Glasscheiben am Leipziger City-Hochhaus gebrochen und Teile abgestürzt sind, lässt der Eigentümer einen großen Teil der Scheiben austauschen. Zudem gibt es Hinweise auf die Ursache auf das Unglück vergangenen Samstag.

10.03.2017
Anzeige