Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube

Heute in Vergessenheit geraten ist, dass es vor dem 2. Weltkrieg in der Messestadt noch weitaus mehr Passagen gab. Denn manche Komplexe fielen nicht nur den Bomben, sondern auch der neuen Ideologie zum Opfer. Obwohl die Gebäude teilweise noch

Voriger Artikel
Leipzig gegen den Landkreis - Gericht prüft Baugenehmigung für Outlet-Center Wiedemar
Nächster Artikel
Nachwuchs im Leipziger Zoo: Zwei junge Zebras dürfen in die Kiwara-Savanne

Der Steibs Hof in der Leipziger Innenstadt.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. “

Heute in Vergessenheit geraten ist, dass es vor dem 2. Weltkrieg in der Messestadt noch weitaus mehr Passagen gab. Denn manche Komplexe fielen nicht nur den Bomben, sondern auch der neuen Ideologie zum Opfer. Obwohl die Gebäude teilweise noch einigermaßen gut erhalten waren, wurden sie einfach abgerissen, weil sie nicht in das Wiederaufbauprogramm reinpassten, so Hocquél. Der Lattermanns Hof am Brühl ist so ein Beispiel, der heute nur noch durch historische Abbildungen erfahrbar ist.

phpf450b253ff201112051409.jpg

München/Leipzig. Knapp 20 Jahre nach seiner Milliarden-Pleite ist der ehemalige Baulöwe Jürgen Schneider wieder im Geschäft. Laut einem Medienbericht, berät der 78-Jährige, der unter anderem in Leipzig alte Messehäuser prachtvoll saniert  hat, zehn junge Unternehmer in Bau- und Finanzfragen: "Ich helfe den jungen Leuten, dass sie nicht von gerissenen Bauherren über den Tisch gezogen werden."

Zur Bildergalerie

26 Passagen und Höfe prägen heute maßgeblich das Flair der Innenstadt in Leipzig. Neue Bauten wie die Brühl-Arkade oder die Strohsack-Passage sind seit den 1990er Jahren zu den bestehenden Gebäuden hinzugekommen. Nirgends gibt es so ein einzigartiges geschlossenes System an Durchgängen wie in der Messestadt. „Die Passagen sind ein Identitätsmerkmal und ein wichtiger Punkt der Geschichte von Leipzig. In dieser Vielzahl und Form sind sie einzigartig. Mit dem Buch können wir sie nun im wahrsten Sinne des Wortes erlaufen“, freut sich Baubürgermeister Martin zur Nedden über die 160 Seiten umfassende Publikation. „Aber es gibt keine Rose ohne Dorn. Denn die ein oder andere Passage ist etwas schwer zu finden. Von daher ist es uns auch ein Anliegen mit dem Buch, die Perle Leipzigs bekannter zu machen.“

Damit dies nicht nur deutschsprachige Bürger können, sind alle wichtigen Informationen in Englisch zusammengefasst. Zusätzlich hat Hocquél die bestehenden Passagen auf einer Karte abgebildet. Während sich der Autor im ersten Teil des Buches den noch existierenden Durchgangshöfen und Passagen widmet, wirft er im zweiten Teil einen Blick auf die Geschichte und Entstehung vor dem zweiten Weltkrieg. Besonderes Highlight im Buch: eine Karte mit allen 45 Höfen und Passagen in der Leipziger Innenstadt vor dem 2. Weltkrieg.

Der im thüringischen Osterfeld geborene Hocquél beschäftigt sich bereits seit 1985 mit der Geschichte der Leipziger Passagen. Bereits damals gab es für den heute 64-Jährigen eine Anfrage, über das einzigartige Wegesystem ein Buch zu verfassen. „Ich habe es abgelehnt, weil viele Gebäude in einem beklagenswerten Zustand waren“, begründet der Geschäftsführer der Kulturstiftung Leipzig seine Entscheidung. „Deshalb bin ich froh, dass die Stadt die Passageninitiative gestartet hat. Dadurch wird der Anspruch Leipzigs als Passagenstadt gefestigt.“

Seit 2008 ist es das Ziel der Stadtverwaltung, das System der 26 Passagen und Höfe noch stärker in den Blickpunkt zu rücken. Eigens dafür wurde ein Arbeitskreis gebildet.

aku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr