Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 10.000 Volt: Unbekannter versucht unter Hochspannung stehendes Kabel zu stehlen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 10.000 Volt: Unbekannter versucht unter Hochspannung stehendes Kabel zu stehlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 07.11.2014
Auf der S-Bahnbrücke in Connewitz versuchte ein Unbekannter, ein unter Hochspannung stehendes Kabel zu durchschneiden. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Dies gelang jedoch nicht, da die Leitung unter Hochspannung von 10.000 Volt stand.

Sie wurde allerdings stark beschädigt. Nach eigenen Angaben geht die Polizei davon aus, dass es einen Lichtbogen gegeben haben muss. Das Schneidewerkzeug explodierte vermutlich – Teile davon wurden vor Ort gefunden. Der Unbekannte verletzte sich wahrscheinlich bei der Tat. Mindestens an einer Hand, womöglich aber auch beiden, könnte es Verbrennungen, Hautverletzungen oder Knochenbrüche gegeben haben.

Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost in der Richard-Lehmann-Straße 19 oder telefonisch unter der Nummer (0341) 30 30 100 zu melden.

jas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Gohlis-Süd sind am Dienstagmorgen Drogen und Waffen gefunden worden. Nach Angaben der Polizei standen der 23-jährige Bewohner und seine 19-jährige Freundin unter dem Verdacht, mit Betäubungsmitteln zu handeln.

17.07.2015

Im Stadtteil Schönefeld-Abtnaundorf ist am Donnerstagabend ein 38-Jähriger geschlagen und ausgeraubt worden. Wie die Polizei mitteilte, lief der Geschädigte gegen 22.30 Uhr auf der Schönefelder Allee am Sportpark Mariannenpark entlang, als ihn drei Männer attackierten.

07.11.2014

Eine aufmerksame Seniorin hat zusammen mit der Polizei in Leipzig verhindert, dass sich ein angeblicher Neffe 30 000 Euro von ihr erschleichen konnte. Diese Summe hatte der vorgebliche Verwandte von der 90-Jährigen für den Kauf einer Eigentumswohnung erbeten.

06.11.2014
Anzeige