Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 14-Jähriger wird im Leipziger Mariannenpark vom Fahrrad gestoßen und ausgeraubt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 14-Jähriger wird im Leipziger Mariannenpark vom Fahrrad gestoßen und ausgeraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 11.06.2010
Anzeige
Leipzig

Er fuhr dabei auf dem Fahrrad, während ein Freund neben ihm lief.

Plötzlich rannte ein unbekannter Mann auf sie zu und brachte den Radler zu Fall. Als der 14-Jährige am Boden lag, entriss der Angreifer ihm den Rucksack und flüchtete. Bereits nach einigen Metern blieb der Räuber stehen und durchwühlte seine Beute. Dabei nahm er das Handy des Jungen an sich und rannte weiter zum Stannebeinplatz, wo er in eine Straßenbahn der Linie 1 stieg.

Der Täter wird als etwa 1,75 Meter groß und sportlich beschrieben. Er hatte schwarze, kurze, glatte Haare, einen Vollbart und bräunliche Hautfarbe. Bekleidet war er mit einer knielangen, karierten Hose mit gelben Streifen, einem weißen, gerippten T-Shirt, schwarzen Turnschuhen und einem weißen Nike-Basecap. Auf einer Seite trug er außerdem einen kleinen Ohrring.

Hinweise nimmt die Leipziger Kripo in der Dimitroffstraße 1 sowie unter der Telefonnummer (0341) 96 64 66 66 entgegen.

Stefan Banitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Opfer einer dreisten Diebin ist eine 66-jährige Frau am Donnerstag in Leipzig-Gohlis geworden. Wie die Polizei mitteilte, kaufte die Seniorin gegen 10.30 Uhr in einem Markt in der Georg-Schumann-Straße ein.

11.06.2010

Einen in der gleichen Nacht gestohlenen PKW hat die Polizei am Donnerstag an der Autobahn 14 an der Abfahrt Mutzschen gefunden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte ein 47-jähriger Leipziger gegen 9 Uhr seinen Leihwagen als vermisst gemeldet.

11.06.2010

Ein Autofahrer, der unerlaubterweise abkürzen wollte, hat in der Nacht zu Freitag die Polizei in Probstheida beschäftigt. Da er die gesperrte Prager Straße gegen 3.45 Uhr wegen Bauarbeiten nicht wie gewünscht befahren konnte, wählte der Mercedes-Fahrer aus Sachsen-Anhalt das Gleisbett der Straßenbahn für sein Vorankommen, teilte die Polizei am Freitag mit.

11.06.2010
Anzeige