Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
15-Jährige randalieren in Leipzig-Marienbrunn und prügeln auf Passanten ein

15-Jährige randalieren in Leipzig-Marienbrunn und prügeln auf Passanten ein

Zwei Jugendliche haben in der Nacht zu Dienstag im Leipziger Stadtteil Marienbrunn randaliert. Wie die Polizei mitteilte, warfen die beiden 15-Jährigen gegen 2.30 Uhr in der Arno-Nitzsche-Straße ein Toilettenhäuschen um.

Leipzig. Außerdem entwendeten sie von einer Baustelle mehrere Warnbaken und ein Absperrgitter aus Metall. Die Gegenstände legten sie auf die Gleise der Straßenbahn. Ein Bekannter, der mit den Jugendlichen unterwegs war, versuchte sie davon abzuhalten. Er hatte jedoch keinen Erfolg.

Auf ihrem weiteren Weg kam den Jugendlichen in der Zwickauer Straße ein junger Mann entgegen. Das Duo pöbelte den 22-Jährigen an und schlug dann auf ihn ein. Der Krach alarmierte Anwohner, welche die Polizei verständigten. Die Beamten nahmen die beiden Jugendlichen in Höhe der Probstheidaer Straße vorläufig fest. Später wurden sie ihren Eltern übergeben.

Die Randalierer waren alkoholisiert und hatten 1,6 beziehungsweise 0,8 Promille im Blut. Sie müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.

Robert Berlin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr