Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 15.000 Euro Schaden bei schwerem Verkehrsunfall im Leipziger Osten
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 15.000 Euro Schaden bei schwerem Verkehrsunfall im Leipziger Osten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 22.02.2016
Am Sonntag hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. (Symbolbild) Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

Am Sonntag hat sich auf der Brandenburger Straße ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Eine 49 Jahre alte Autofahrerin war gegen 11.30 Uhr in einer Rechtskurve vom Listplatz auf die Brandenburger Straße ins Schleudern geraten. Dabei rutschte sie auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Transporter zusammen.

Dessen 37 Jahre alter Fahrer verlor durch den Aufprall die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte am Straßenrand gegen einen Baum. An beiden Autos entstand ein Schaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte die 49-Jährige das Wetter nicht richtig eingeschätzt und war zu schnell gefahren. Sie wurde bei dem Unfall leicht verletzt, die Insassen des Transporters kamen ohne Blessuren davon.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Iraker (34) und drei Afghanen (20, 21, 24) sollen am Sonntag gegen 19.30 Uhr eine Irakerin (40) angegriffen haben. Die Frau wollte offenbar ihr Kind vor Übergriffen schützen.

22.02.2016

Die Polizei ermittelt wegen mehreren Einbrüchen, die sich am Wochenende ereignet haben. Ein besonders schwerer Fall ereignete sich in einem Lokal in der Innenstadt. Dort klauten die Ganoven nicht nur einen Systemschlüssel -l ein Schaden von 70 000 Euro - sondern auch den Schlüssel für einen BMW, den sie dann ebenfalls mitnahmen.

21.02.2016

Unbekannte Täter haben im Leipziger Stadtteil Leutzsch einen Anschlag auf Autos des Ordnungsamtes verübt. Sie verwendeten dabei Brandsätze.

20.02.2016
Anzeige