Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
17-Jähriger entgeht im Leipziger Südosten einem Handy-Raub

17-Jähriger entgeht im Leipziger Südosten einem Handy-Raub


Leipzig. Ein 17-Jähriger ist am Freitag nur knapp einem Raub entgangen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten zwei Jugendliche gegen 21 Uhr an der Prager Straße versucht, dem Opfer das Handy zu entreißen.

. Der 17-Jährige konnte allerdings flüchten. Zuvor hatten die beiden Täter ihr Opfer in der Straßenbahn vom Hauptbahnhof bis zur Haltestelle Südfriedhof verfolgt.

Dort bekam der 17-Jährige kurz nach dem Aussteigen einen Schlag in den Rücken, konnte jedoch fliehen, bevor die beiden Verfolger ihm das Handy abnehmen konnten. Der junge Mann rannte nach Hause und ging anschließend mit seinem Vater zur nächsten Polizeidienststelle.

Dort beschrieb er die beiden Täter, wonach die Beamten eine Bereichsfahndung einleiteten. Die Polizisten konnten die beiden Jugendlichen an der Straßenbahnhaltestelle Naunhofer Straße dingfest machen. Einer der Täter versuchte noch zu fließen, wurde aber von den Beamten gestellt. Gegen beide wird nun wegen räuberischer Erpressung ermittelt.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr