Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 17-Jähriger verprügelt – epileptischer Anfall bei der Polizei
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 17-Jähriger verprügelt – epileptischer Anfall bei der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 12.10.2015
In der Nacht zu Sonntag ist ein 17-Jähriger an der Peterskirche von zwei Männern zusammengeschlagen und ausgeraubt worden. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

In der Nacht zu Sonntag ist ein 17-Jähriger an der Peterskirche von zwei Männern zusammengeschlagen und ausgeraubt worden. Die Polizei teilte mit, dass der junge Mann gegen 1 Uhr auf einer Parkbank in der Leipziger Südvorstadt gesessen hatte. Dort sprachen ihn die zwei Männer an, mit denen er sich zunächst unterhielt.

Als der 17-Jährige gehen wollte, stellte er fest, dass er seinen Tabak verloren hatte und begann, danach zu suchen. Die Männer schlugen unvermittelt auf ihn ein. So bekam der Jugendliche einen Schlag auf den Kopf und wurde dann von einem der Männer von hinten in einen Würgegriff genommen, während der zweite ihm ins Gesicht schlug und anschließend seine Taschen durchsuchte. Daraus nahm er das Portemonnaie des 17-Jährigen und dessen Handy. Dann flohen die Täter.

Der junge Mann suchte daraufhin die nahegelegene Polizeistation auf, wo er den Vorfall kurz schilderte, dann aber einen epileptischen Anfall erlitt. Ein Krankenwagen wurde gerufen und der Jugendliche in eine Klinik gebracht. Dort wird er nach wie vor stationär wegen seiner Gesichtsverletzungen behandelt.

Der Polizei liegt folgende Beschreibung der Täter vor: Beide trugen dunkle Steppjacken und sprachen kein Deutsch. Die Beamten vermuten, dass sie aus dem Nahen Osten kommen. Zeugen, die Angaben zum Raub und den Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter der (0341) 96 64 66 66 zu melden.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Augenzeuge beobachtete am Sonntagnachmittag, wie zwei Jugendliche versuchten, in parkende Autos einzudringen. Die Polizei konnte sie kurze Zeit später stellen. Auch wenn sie aus dem Auto nichts gestohlen hatten, reichte es für eine Festnahme.

12.10.2015

Anstatt wie vorgeschrieben rechts abzubiegen, fuhr eine 21-Jährige von der Goldschmidtstraße aus gerade aus und landete auf dem Roßplatz im Gleisbett. Die Beifahrerin wurde verletzt, das Auto schwer beschädigt.

12.10.2015

Ein 28-jähriger meldete seinen Wagen im August ab, fuhr damit aber weiter. Damit das nicht so schnell auffiel, nutze er immer wieder gestohlene Kennzeichen. Die Polizei wurde auf die Masche aufmerksam und erkannte den Wagen in der Nacht zu Montag schnell, als es der Fahrer mal wieder versucht hatte.

12.10.2015
Anzeige