Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
21-Jähriger nahe des Leipziger Hauptbahnhofs überfallen und ausgeraubt

Am helllichten Tag 21-Jähriger nahe des Leipziger Hauptbahnhofs überfallen und ausgeraubt

Weil ein 21-Jähriger einem Bettler kein Geld geben wollte, kehrte der mit acht anderen Männern zurück. Zusammen überfielen sie den Mann.

(Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Neun Männer haben am Mittwochnachmittag einen 21-Jährigen nahe des Leipziger Hauptbahnhofs überfallen und ausgeraubt. Wie die Polizei mitteilte, saß der 21-Jährige gegen 15.30 Uhr auf einer Bank am Willy-Brandt-Platz vor dem Hauptbahnhof, als ein Bekannter zu ihm kam und um Geld bat. In der Vergangenheit hatte der 21-Jährige ihm ab und an ein paar Euro gegeben. Am Mittwoch lehnte er die Bitte ab. Daraufhin kehrte der Bekannte mit den anderen Männern zurück und schlug das Opfer zusammen.

Die Täter erbeuteten einen dreistelligen Betrag, nachdem sie ihr Opfer zu Boden geworfen, geschlagen und getreten sowie seine Jacke mit einem Messer zerschnitten hatten. Der 21-Jährige wurde leicht verletzt, erlitt aber so heftige Schmerzen, dass die Befragung bei der Polizei zunächst abgebrochen werden musste. Deshalb liegt zu den Tätern bislang keine Beschreibung vor.

Willy-Brandt-Platz, Leipzig 51.344276 12.380091
Willy-Brandt-Platz, Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr