Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 22-Jähriger nach Verfolgungsjagd durch Leipzig verhaftet
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 22-Jähriger nach Verfolgungsjagd durch Leipzig verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 05.04.2016
(Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein 22-jähriger Drogenkonsument wurde am frühen Montagmorgen verhaftet, nachdem er sich eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei durch den Leipziger Nordosten lieferte. Die Beamten stoppten ihn laut eigener Mitteilung gegen 4 Uhr in der Wodanstraße in Thekla.

Zuvor war der Mann mit einem abgemeldeten Auto und entwerteten Kennzeichen auf der Ludwig-Erhard-Straße in Richtung Stadtzentrum unterwegs. Dort überprüfte ihn eine Streife und wollte ihn einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der 22-Jährige beschleunigte und floh in Richtung Taucha.

Bei der anschließenden Verfolgungsjagd habe er mehrere Beamte und den übrigen Verkehr durch seine rücksichtslose Fahrweise gefährdet, hieß es. In der Wodanstraße stellten die Einsatzkräfte einen Streifenwagen quer auf die Straße, um den Mann zum Anhalten zu zwingen. Der versuchte, mit hoher Geschwindigkeit über den Bürgersteig auszuweichen, verlor dabei jedoch die Kontrolle über sein Auto und landete im Straßengraben.

Im Fahrzeug fanden die Beamten einen teuren Hochdruckreiniger, der mutmaßlich wenige Tage zuvor gestohlen wurde. Der 22-Jährige war bereits zuvor mit anderen Delikten auffällig geworden und stand akut unter Drogeneinfluss. Er wurde in Untersuchungshaft genommen.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war schon fast fertig saniert, jetzt ist ein Mehrfamilienhaus im Leipziger Stadtteil Leutzsch durch einen Brand stark beschädigt worden.

05.04.2016

Der Streit zwischen jugendlichen Bewohnern einer Flüchtlingsunterkunft in Leipzig-Connewitz hat am Montagabend die Polizei auf den Plan gerufen. Nachdem die Beamten die Situation zunächst beruhigen konnten, mussten sie wenig später erneut in die Prinz-Eugen-Straße ausrücken.

05.04.2016

40 Menschen mussten am Montagabend im Leipziger Stadtteil Sellerhausen ihre Wohnungen verlassen, nachdem bei Schachtarbeiten ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden war. Sprengstoffexperten gaben schließlich Entwarnung: Statt einer Granate steckte lediglich ein Metallrohr im Erdreich.

04.04.2016
Anzeige