Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
23-Jähriger wandert nach Einbruch ins Gefängnis

Leipzig-Großzschocher 23-Jähriger wandert nach Einbruch ins Gefängnis

Ein 23-Jähriger bricht nachts in ein Ärztehaus in Leipzig-Großzschocher ein. Womit er nicht rechnet: Eine Anwohnerin hat ihn dabei beobachtet, wenig später klicken die Handschellen. Gegen den polizeibekannten Drogenkonsumenten ergeht ein Haftbefehl.

Ein 23-jähriger Einbrecher wurde in Leipzig-Großzschocher auf frischer Tat gefasst.

Quelle: dpa

Leipzig. Bei einem Einbruch in ein Ärztehaus in Leipzig-Großzschocher ist ein 23-Jähriger am Montagmorgen auf frischer Tat ertappt worden. Gegen den als Betäubungsmittelkonsumenten polizeibekannten Mann sei inzwischen Haftbefehl erlassen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der Einbrecher war am Montagmorgen gegen 4.10 Uhr von einer 57-jährigen Zeugin dabei beobachtet worden, wie er die Fensterscheibe zu einer Physiotherapie-Praxis in der Gerhard-Ellrodt-Straße einwarf. „Danach brach er in die nahe liegende Apotheke ein und stahl dort zwei Laptops, Bargeld, diverse Medikamente und Kosmetika“, berichtete Polizeisprecherin Birgit Höhn.

Als der Mann flüchten wollte, wurde er von der Polizei festgenommen und kam ins Zentrale Polizeigewahrsam. Inzwischen sitzt er in einer Justizvollzugsanstalt.

Von nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr