Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 23-jähriger Leipziger schlägt drei Räuber in die Flucht
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 23-jähriger Leipziger schlägt drei Räuber in die Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 04.04.2017
Am Montagabend wurde in Leipzig ein Mann ausgeraubt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Drei Männer haben in Leipzig-Lindenau am Montag gegen 22.30 Uhr einen Fußgänger überfallen und einige hundert Euro Bargeld erbeutet. Der 23-Jährige ging gerade in Richtung Henriettenpark einen wenig ausgeleuchteten Weg entlang, als ihm drei Personen entgegenkamen. Wie die Polizei bekannt gab, fragte eine der Personen den Mann nach einem Feuerzeug. Als er dieser Bitte nachkommen wollte, griff einer der Täter nach der Tasche des Mannes und rannte davon. Der Geschädigte wollte dem Fliehenden folgen, doch daraufhin schlug einer der anderen dem 23-Jährigen ins Gesicht und forderte die Herausgabe des Handys.

Der 23-Jährige wehrte sich allerdings so heftig dagegen, dass die Täter von ihm abließen und ohne sein Handy die Flucht ergriffen. Erbeutet hatten sie jedoch die Tasche samt 450 Euro sowie den Personalausweis, die Krankenkassenkarte und eine EC-Karte.

Der Taschenräuber wird als 1,65 bis 1,70 Meter groß beschrieben. Er sei von schlanker Gestalt, habe eine helle Hautfarbe und dunkle, kurze Haare gehabt. Er war bekleidet mit einer schwarzen Adidas-Jacke mit weißen Streifen an den Ärmeln, einer dunklen Hose und weißen Nike-Schuhen. Den Schläger beschreibt die Polizei als 1,70 Meter groß und von nordafrikanischem Typ.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes und bittet Zeugen, sich in der Dimitroffstraße 1 oder unter (0341) 96 64 66 66 zu melden.

LVZ, the

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Sterbebett soll ein Mann offenbart haben, als Kind vom Stiefvater sexuell missbraucht worden zu sein. Die Familie konfrontierte daraufhin den inzwischen 70-jährigen Rentner mit den schweren Vorwürfen. Er gab daraufhin zu, sich auch an seinem Enkel vergriffen zu haben. Am Montag wurde der Fall bereits zum dritten Mal verhandelt.

06.04.2017

Vier Tage nach den Schüssen auf das Büro von Linxxnet in Connewitz ermittelt weiterhin das Operative Abwehrzentrum (OAZ). Inzwischen äußerte sich Linken-Parteichef Bernd Riexinger zu dem Anschlag.

03.04.2017

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einem Auto in Connewitz ist ein 21-Jähriger schwer verletzt worden. Laut Polizei hatte der Verletzte zuvor an einem Stopp-Schild nicht gehalten.

03.04.2017
Anzeige