Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
25-Jähriger sticht Mann vor Leipziger Amtsgericht ins Gesicht

Eskalierter Streit 25-Jähriger sticht Mann vor Leipziger Amtsgericht ins Gesicht

Direkt vor dem Leipziger Amtsgericht ist am Dienstagnachmittag ein Mann niedergestochen und schwer im Gesicht verletzt worden.

Blick aufs Leipziger Amtsgericht.
 

Quelle: LVZ-Archiv

Leipzig. Im Zuge eines eskalierten Streits hat ein 25-Jähriger am Dienstagnachmittag vor dem Leipziger Amtsgericht in der Südvorstadt einen 34 Jahre alten Mann niedergestochen und dabei schwer im Gesicht und am Knie verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden stark alkoholisierten Männer gegen 14.40 Uhr vor dem Gerichtsgebäude in der Bernhard-Göring-Straße verbal aneinander geraten. Der 25-jährige Angreifer (2,84 Promille) behauptete gegenüber den Beamten, sein Kontrahent hätte ihn angespuckt. Der 34-Jährige (2,76 Promille) entgegnete, der jüngere Mann hätte ihn geschlagen.

In der Folge der Auseinandersetzung zog der 25-Jährige ein Messer, stach mehrfach auf sein Opfer ein, verletzte den 34-Jährigen unter anderem am Knie und im Gesicht. Die herbei geeilten Beamten konnten den Angreifer vorläufig festnehmen. Sein Opfer wurde in ein nahes Krankenhaus gebracht und dort aufgrund erheblicher Gesichtsverletzungen stationär aufgenommen.

Beide Männer sind bereits polizeibekannt. So hatte der 34-Jährige den 25-Jährigen Anfang des Jahres wegen Körperverletzung angezeigt. Am Mittwoch erließ ein Richter Haftbefehl gegen den Angreifer. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Von mpu/joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr