Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 28-Jähriger in Leipzig-Grünau krankenhausreif geschlagen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 28-Jähriger in Leipzig-Grünau krankenhausreif geschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:26 24.06.2015
Ein Krankenwagen musste den schwer verletzten Mann in eine Klinik bringen. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein 28-Jähriger ist am Dienstagabend in Leipzig-Grünau krankenhausreif geschlagen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Mann befand sich gegen 20.15 Uhr auf dem Heimweg, als drei Unbekannte plötzlich hinter der Schwimmhalle Grünauer Welle, in Höhe der Sporthalle 84. Mittelschule, unvermittelt auf ihn einschlugen und traten. Die Täter gingen so brutal vor, dass ihr Opfer kurzzeitig das Bewusstsein verlor und schwere Verletzungen davon trug. 

Anschließend raubten sie ihm das Handy und die Brieftasche. Der Verletzte schleppte sich später zur Stuttgarter Allee auf eine Bank. Dort traf er einen Passanten, der die Polizei und den Rettungsdienst informierte.

Das Opfer konnte gegenüber den Beamten angeben, dass es sich bei den Schlägern um Südländer im Alter um die 20 Jahre gehandelt haben soll. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei setzte einen Fährtenhund ein, allerdings ohne Erfolg. 

Erst vor einer Woche war ein ebenfalls 28-Jähriger, nur wenige Meter entfernt vom jetzigen Tatort, in Leipzig-Grünau so schwer zusammengeschlagen worden, dass er operiert werden musste. Damals konnte ein mutmaßlicher Täter gefasst werden.           

Aufgrund wiederholter Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel ausgeschaltet.

In Leipzig-Wahren hat ein Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist direkt in den Eingang eines Wohnhauses gefahren.

24.06.2015

Zwei Polizeibeamte sowie der Unfallfahrer selbst sind auf einer Schnellstraße verletzt worden. Der Sachschaden beträgt 25.000 Euro.

24.06.2015

Aufgeregte Passanten meldeten über soziale Medien: Die Thonbergklinik an der Prager Straße wird geräumt, davor stehen zahlreiche Fahrzeuge der Feuerwehr. In Wirklichkeit handelte es sich um eine Übung, die zeigen sollte: Wie reagieren die Mitarbeiter des Nofallzentrums im Fall eines Brandes.

24.06.2015
Anzeige