Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
28-Jähriger in der Leipziger Südvorstadt geschlagen und ausgeraubt

Ermittlungen aufgenommen 28-Jähriger in der Leipziger Südvorstadt geschlagen und ausgeraubt

Zwei unbekannte Täter haben am Mittwochmorgen einen 28-Jährigen auf der Karl-Liebknecht-Straße mit den Fäusten traktiert und ihm Geld abgenommen. Der Vorfall ereignete sich an einer Straßenbahnhaltestelle, die Polizei ermittelt.

Nach der Tat rief der Mann die Polizei. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Ein 28-jähriger Mann ist Mittwochfrüh Opfer eines Raubüberfalls in der Leipziger Südvorstadt geworden. Wie die Polizei mitteilte, schlugen gegen 4.30 Uhr zwei Männer an einer Haltestelle auf der Karl-Liebknecht-Straße unvermittelt auf ihn ein. Danach durchsuchten sie seinen Trolly und fanden eine Geldbörse, aus der sie einen dreistelligen Betrag nahmen und anschließend flüchteten.

Der Beraubte trat seine Reise mit einem Fernbus an und informierte schließlich die Polizei. Bislang liegt keine Täterbeschreibung vor, die Ermittlungen wegen Raubes laufen.

Von boh

Leipzig, Karl-Liebknecht-Straße 51.3207657 12.3736014
Leipzig, Karl-Liebknecht-Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr