Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
29-Jähriger bei Wohnungsbrand in Leipzig-Lindenau lebensgefährlich verletzt

29-Jähriger bei Wohnungsbrand in Leipzig-Lindenau lebensgefährlich verletzt

Bei einem Brand im Leipziger Westen ist am Sonntagabend ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Rettungskräfte gegen 22 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in der Engertstraße im Stadtteil Lindenau gerufen, weil aus einer Einraumwohnung in der ersten Etage Rauchschwaden ins Freie drangen.

Voriger Artikel
Lärmbeschwerden ohne Ende: Leipziger Polizei im sommerlichen Dauereinsatz
Nächster Artikel
Verbotene Blitzerwarner - Leipziger Behörden halten still

Archivfoto

Quelle: André Kempner

Leipzig. Die Feuerwehr musste die Tür zur Wohnung aufbrechen und fand den 29-jährigen Bewohner bewußtlos im Bad. Mit lebensbedrohlicher Rauchgasvergiftung wurde der junge Mann ins Krankenhaus gebracht.

Grund für den Qualm war offenbar ein brennendes Sofa. Den Rettungskräften gelang es zügig, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Weitere Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt. Wie die Polizei am Montagabend mitteilte, haben die Spezialisten des Brandkommissariates der Leipziger Kripo die Ursache des Brandes ermittelt: "Unsachgemäßer Umgang mit nachglimmenden Stoffen", heißt es in der Mitteilung.

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr