Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 30-Jähriger nach Überfall auf Drogeriemarkt geschnappt - Spürhund hat die richtige Nase
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 30-Jähriger nach Überfall auf Drogeriemarkt geschnappt - Spürhund hat die richtige Nase
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 24.06.2011
Symbolbild. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Leipzig

Nach dem Raub wurde der Verdächtige von der Polizei geschnappt - ein Spürhund hatte dabei die richtige Nase.

Gegen 14.20 Uhr wartete der Mann, bis ein Kunde bezahlt hatte. Anschließend gab er der Angestellten einen Zettel, auf dem das Wort „Überfall“ stand. Außerdem drohte er, Pfefferspray einzusetzen. Der Täter erbeutete einen Geldbetrag in zweistelliger Höhe und flüchtete.

Aufgrund der Täterbeschreibung konnte eine Polizeistreife wenig später den Verdächtigen in der Nähe des Tatorts stellen. Gleichzeitig untersuchte die Kriminalpolizei das Geschäft und entschied, einen Fährtenhund einzusetzen. Er nahm eine Spur auf und lief über mehrere Straßen zielgerichtet auf den Funkwagen zu, der gerade den 30-Jährigen kontrollierte.

Der Mann wurde festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde seine Wohnung durchsucht. Außer dem Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung steht dem Verdächtigen noch ein weiteres wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln bevor. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine blutende Oberlippe und einen abgebrochenen Schneidezahn hat sich ein 51-jähriger Leipziger am Mittwoch bei der Fahrt mit der Buslinie 60 zugezogen. Mit seiner Frau und seinem Sohn stand er im Bus, als ein 31-Jähriger anfing ihn zu provozieren und plötzlich zweimal ins Gesicht des Familienvaters schlug.

17.07.2015

Eine 72-jährige Leipzigerin ist am Mittwochmorgen von einer Straßenbahn angefahren und tödlich verletzt worden. Die Rentnerin wollte gegen 9 Uhr die Gleise in der Windmühlenstraße unweit des Bayrischen Bahnhofs überqueren.

23.06.2011

Nach einem Unfall mit einer Straßenbahn in Leipzig ist eine 72-jährige Frau am Mittwochabend im Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen gestorben. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war sie am Mittwochmorgen vor eine Straßenbahn geraten.

23.06.2011
Anzeige