Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
30-jähriger Auto-Brandstifter aus Leipzig-Möckern muss in U-Haft

Wiederholungstäter 30-jähriger Auto-Brandstifter aus Leipzig-Möckern muss in U-Haft

Er soll zwei Autos in Leipzig-Möckern angezündet haben und wurde wenig später gefasst. Nun sitzt ein 30-Jähriger in Untersuchungshaft. Für die Polizei ist der Mann kein Unbekannter.

In der Yorckstraße in Leipzig-Möckern brannte in der Nacht zum Dienstag ein Auto. Laut Polizei soll ein festgenommener 30-Jähriger das Feuer gelegt haben.

Quelle: Arik Rus

Leipzig. Gegen einen in Leipzig-Möckern gefassten 30-Jährigen ist wegen mehrfacher Brandstiftung Haftbefehl erlassen worden. Der Mann soll in der Nacht zum Dienstag zwei Autos in der Yorckstraße und der Voltairestraße angezündet haben, sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf am Mittwoch gegenüber LVZ.de. Beim zweiten Fall wurde er von einer Anwohnerin gesehen und später in seiner Wohnung festgenommen. Die Zeugin hatte den Mann wiedererkannt und führte die Beamten auf die entsprechende Fährte (LVZ.de berichtete).

„Er ist kein unbeschriebenes Blatt“, so Braunsdorf. Der 30-Jährige war der Polizei bereits wegen früherer Brandstiftungen bekannt. Da Wiederholungsgefahr bestand, ordnete der Ermittlungsrichter am Amtsgericht am Dienstag die Unterbringung in Untersuchungshaft an. Ob der Verdächtige auch für die dritte Brandstiftung in derselben Nacht in einem Treppenhaus in der Georg-Schumann-Straße verantwortlich ist, wird laut Polizei derzeit noch geprüft.

Spritzen und Pillen gefunden

In der Wohnung des Mannes waren bei der Festnahme Steroide, Spritzen und eine Dose mit bunten Pillen gefunden worden. Die Beamten stellten zudem Alkoholgeruch bei ihm fest. Welche Substanzen er zu sich genommen hatte, soll ein Blutentnahme klären. Das Ergebnis stehe noch aus, so Braunsdorf.

Was das Motiv für die Brandstiftungen war, ist bislang noch unklar. „Das ist Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Geprüft wird auch, ob ihm weitere Taten zugeordnet werden können“, erklärte die Sprecherin. Geäußert habe sich der 30-Jährige dazu bislang nicht.

Von nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr