Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 32-Jähriger stirbt nach Hausbrand in Leipzig-Liebertwolkwitz
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 32-Jähriger stirbt nach Hausbrand in Leipzig-Liebertwolkwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 06.08.2017
Bei einem Wohnhausbrand in Liebertwolkwitz ist ein 32-jähriger Bewohner ums Leben gekommen.  Quelle: André Kempner
Leipzig

Im Leipziger Stadtteil Liebertwolkwitz ist in der Nacht zum Sonntag ein 32-jähriger Mann bei einem Wohnhausbrand ums Leben gekommen. Der Bewohner sei am Morgen im Krankenhaus gestorben, sagte eine Sprecherin aus dem Lagezentrum der Polizei gegenüber LVZ.de. Es bestehe der Verdacht, dass der Mann das Feuer in dem Haus Am Eulengraben selbst gelegt habe. Bis zum Sonntagabend waren Brandursache und weitere Hintergründe noch unklar.

In einem Wohnhaus Am Eulengraben in Leipzig-Liebertwolkwitz brach in der Nacht zum Sonntag ein Feuer aus. Ein 32-jähriger Bewohner kam dabei ums Leben.

Die Feuerwehr war bei dem Brand in der Nacht zu Sonntag mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 30 Kameraden vor Ort. Die 97-jährige Großmutter des Verstorbenen, die mit in dem Haus wohnte, wurde leicht verletzt. Sie kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei wohnten die 97-Jährige und ihr Enkel in getrennten Wohnbereichen.

Kripoermittler sichern im Haus Spuren. Quelle: André Kempner

Das Feuer war gegen ein Uhr offenbar im Erdgeschoss des zweistöckigen Gebäudes ausgebrochen. Der 32-Jährige erlitt dabei schwere Brandverletzungen. Eine Obduktion werde nun die genauen Todesumstände klären müssen, hieß es.

Das Haus in der ruhigen Wohnsiedlung am südöstlichen Stadtrand nahe der A 38 ist nach Polizeiangaben unbewohnbar geworden. An der Rückseite des Gebäudes waren dunkle Rauchspuren über den Fenstern zu sehen. Die Kripo war am Morgen vor Ort und sicherte Spuren. Ein Brandursachenermittler untersuchte im Laufe des Tages, wie genau es zu dem Feuer gekommen ist. Das Ergebnis steht noch aus. Auch die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Von nöß

Ein 24-Jähriger lag betrunken und regungslos in Leipzig-Eutritzsch auf der Straße. Als ein Polizist ihn ansprach und einen Rettungswagen rief, wurde der Mann ausfallend, rief Naziparolen und randalierte in einem Polizeiwagen.

04.08.2017

Ein betrunkener Radfahrer ist am Cottaweg mit einem Auto zusammengestoßen. Nachdem die Polizei eingetroffen war und bereits die Personalien aufgenommen hatte, türmte der 53-Jährige mit 2,04 Promille und einer Platzwunde am Kopf.

04.08.2017

Nach einem Unfall in der Leipziger Innenstadt ist ein Mann ins Krankenhaus gebracht worden. Der 68-Jährige verlor die Kontrolle über seinen Wagen – offenbar wegen gesundheitlicher Probleme.

04.08.2017