Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 37-Jähriger steckt Wohnung in Leipzig-Lindenau in Brand und greift Feuerwehr mit Messer an
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 37-Jähriger steckt Wohnung in Leipzig-Lindenau in Brand und greift Feuerwehr mit Messer an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 12.12.2014
SEK-Einsatz gegen 37-Jährigen, der seine Wohnung in der Lindenauer Gutsmuthsstrasse in BRand gesetzt und Rettungskräfte attackiert hatte. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Als die Feuerwehr anrückte, um die Flammen zu löschen, attackierte der offenbar unter Drogeneinfluss stehende Bewohner die Einsatzkräfte mit einem Messer.

Die Feuerwehrleute sperrten den 37-Jährigen in der Küche ein und verständigten die Polizei. Die eintreffenden Beamten konnten ihn allerdings nicht überwältigen, da er weiter mit dem Messer bewaffnet gewesen sei und sich äußerst aggressiv verhalten habe, hieß es. Deshalb wurde das SEK verständigt, das die Wohnung stürmte. Die Spezialkräfte nahmen den zuvor bereits zuvor mit Haftbefehl gesuchten Mann schließlich fest.

Zur Galerie
Leipzig. Ein Sondereinsatzkommando (SEK) der Polizei hat am Freitag einen 37-Jährigen in der Lindenauer GutsMuthsstraße überwältigt. Wie Ermittler erklärten, hatte der Mann gegen 14.30 Uhr seine Wohnung an mehreren Stellen in Brand gesetzt. Als die Feuerwehr anrückte, um die Flammen zu löschen, attackierte der offenbar unter Drogeneinfluss stehende Bewohner die Einsatzkräfte mit einem Messer.

Der 37-Jährige soll am Samstagmorgen einem Haftrichter vorgeführt werden. Ihm werden nun zusätzlich zu vorangegangenen Delikten noch gefährliche Brandstiftung und versuchte Tötung zur Last gelegt.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Streifenbeamte haben in der Nacht zum Freitag drei Graffiti-Sprayer nahe des Connewitzer Kreuz auf frischer Tat ertappt. Wie die Polizei mitteilte, hatten die 25, 26 und 27 Jahre alten Männer gegen 2.45 Uhr einen Gemüseladen an der Ecke Karl-Liebknecht-/Bornaische Straße angesprüht.

12.12.2014

Eine lautstarke Familienfeier in der Mariannenstraße hat am späten Donnerstagabend zu einem handgreiflichen Nachbarschaftsstreit geführt. Dabei erlitten vier Personen Platzwunden am Kopf.

12.12.2014

Mit Personenbeschreibung fahndet die Polizei nach einem Mann, der einer 44-Jährigen an der Straßenbahnstation Hauptbahnhof eine Reisetasche samt Kleidung, Büchern und einem Tabletcomputer gestohlen hat.

12.12.2014
Anzeige