Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
55-Jähriger bricht zusammen und stirbt – Ermittler prüfen Fremdverschulden

Thonbergklinik 55-Jähriger bricht zusammen und stirbt – Ermittler prüfen Fremdverschulden

Die Leipziger Staatsanwaltschaft prüft, ob im Fall eines vor der Thonbergklinik verstorbenen Mannes Fremdverschulden der Grund für den Tod ist. Ein Verfahren wurde eingeleitet, die Obduktion soll die näheren Umstände klären.

Nachdem ein Mann vor der Leipziger Thonbergklinik zusammengebrochen und gestorben ist, ermittelt die Leipziger Staatsanwaltschaft zur Todesursache. (Symbolbild)

Quelle: LVZ

Leipzig. Nachdem ein Mann vor der Leipziger Thonbergklinik zusammengebrochen und gestorben ist, ermittelt die Leipziger Staatsanwaltschaft zur Todesursache. Es werde geprüft, ob ein Fremdverschulden vorliegt, wie Behördensprecherin Jana Friedrich auf Anfrage von LVZ.de mitteilte. Demnach soll die Obduktion Aufschluss darüber geben, was genau passierte. Die Ergebnisse lagen laut Friedrich am Donnerstag noch nicht vor.

Der 55-Jährige war am Dienstag auf einem Gehweg zusammengebrochen und gestorben. Mitarbeiter einer Arztpraxis fanden den nicht ansprechbaren Mann, für ihn kam aber jede Hilfe zu spät.

jhz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr