Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 62-Jähriger aus Leipzig-Schönau vermisst
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 62-Jähriger aus Leipzig-Schönau vermisst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 07.03.2017
Die Polizei sucht per Öffentlichkeitsfahndung nach einem 62-Jährigen aus Leipzig-Schönau. Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

Die Polizei sucht per Öffentlichkeitsfahndung nach einem 62-Jährigen aus Schönau. Laut den Beamten wurde Andreas K. das letzte Mal am 20. August gesehen. Damals verließ er gegen 12 Uhr die Einrichtung für betreutes Wohnen, in der er untergebracht ist. Laut Polizei meldete er sich nicht ab, was dort in der Einrichtung allerdings auch nicht verpflichtend ist.

Die bisherigen Ermittlungen der Polizei hatten keine Hinweise auf ein mögliches Ausflugsziel, einen Suizidverdacht oder ein vorausgegangenes Ereignis ergeben, das das Verschwinden des 62-Jährigen erklären würde. Auch sind keine sozialen Kontakte bekannt, die der Vermisste aufsuchen würde.

Andreas K. ist 1,79 Meter groß, hat eine hagere Gestalt und wirkt ungepflegt. Er ist dement, hat ein scheinbares Alter von rund 65 Jahren, trägt graues, glattes Haar und vermutlich einen Vollbart. Außerdem hat er eine nach vorn gebeugte Körperhaltung und fällt durch unsicheren Gang aufgrund einer Sehbehinderung auf. Der kleine Finger seiner rechten Hand ist versteift und eingeknickt. Der 62-Jähriger kann laut Polizei auf Nachfrage seine Personalien und seine Adresse benennen. Die Nichteinnahme seiner Medikamente ist nicht lebensgefährlich, allerdings ist er „dem Alkohol zugetan“. Er trägt vermutlich einen blauen Pullover, blaue Jeans und Straßenschuhe.

Der Vermisste müsste mindestens einen Wohnungsschlüssel dabei haben, womöglich auch eine AOK-Karte und eine geringe Menge Bargeld. Da Andreas K. schon seit dem 20. August vermisst wird, kann nicht ausgeschlossen werden, dass er eventuell einen Unfall hatte und ärztliche Hilfe benötigt.

Wer Andreas K. in den vergangenen Wochen gesehen hat oder weiß, wo er sich aufhält, wird dringend gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 37-Jähriger hat einer Frau während der Fahrt den Rucksack vom Fahrradkorb gerissen. Doch als diese ihn verfolgte, stürzte der Mann und fiel eine Böschung herunter. Dabei verlor er auch noch Einbruchswerkzeug und Betäubungsmittel.

14.09.2016

Mit einem Großaufgebot rückten am Mittwoch Feuerwehr und Polizei zum Bayerischen Bahnhof. Die Aufregung war umsonst: Eine Taube war für den Fehlalarm im City-Tunnel verantwortlich.

14.09.2016

Im Leipziger Süden und Südosten hatten es Diebe auf Handtaschen abgesehen. Die Besitzerinnen hatten sie im Fahrradkorb abgelegt. Die Täter waren selbst auf Rädern unterwegs und griffen zu.

13.09.2016
Anzeige