Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 63-Jähriger in Leipzig wegen Totschlags zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 63-Jähriger in Leipzig wegen Totschlags zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 23.03.2017
Wegen Totschlags wurde ein 63-Jähriger am Landgericht zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. (Symbolbild: Justitia) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Urteil im Prozess um den gewaltsamen Tod einer reichen Zahnarzt-Witwe in Leipzig-Probstheida: Physiotherapeut Wolfgang H. (63) wurde am Donnerstag von der Schwurgerichtskammer des Landgerichts wegen Totschlags zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte lebenslänglich wegen Mordes, die Verteidigung eine Bewährungsstrafe wegen Tötens auf Verlangen gefordert.

In der Nacht zum 29. Juli vorigen Jahres war die 90-jährige Edith A. in ihrer herrschaftlichen Villa zunächst mit einem Äther-getränkten Lappen betäubt und dann mit einem Kissen erstickt worden.

Von Frank Döring

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schrecksekunde für rund 100 Mitarbeiter der Leipziger Oper: Wegen eines Feueralarms mussten sie am Mittag das Musiktheater verlassen.

23.03.2017

Ein Asylbewerber aus dem Irak ist vom Landgericht Leipzig wegen mehrfacher Vergewaltigung einer Flüchtlingshelferin sowie Geiselnahme und Körperverletzung zu mehr als acht Jahren Haft verurteilt worden. Die 8. Strafkammer sah die Vorwürfe aus der Anklageschrift weitgehend als erwiesen an.

23.03.2017

Unbekannte sind in drei Kioskbuden auf dem Gelände des Leipziger Zoos eingedrungen. Sie stahlen Getränke und Süßigkeiten und beschmierten eine Wand mit Ketchup.

22.03.2017
Anzeige