Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
82-Jähriger bleibt mit Hand in Bustür stecken und wird schwer verletzt

Unglück 82-Jähriger bleibt mit Hand in Bustür stecken und wird schwer verletzt

Ein älterer Mann ist in Leipzig-Schönefeld in der Tür eines Linienbusses steckengeblieben und hat sich bei einem anschließenden Sturz schwer verletzt.

Der Mann musste nach dem Sturz in ein Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)

Quelle: Archiv

Leipzig. Bei einem Unglück im Leipziger Stadtteil Schönefeld ist am Mittwochnachmittag ein 82-jähriger Fahrgast eines LVB-Busses schwer verletzt worden. Laut Angaben der Polizei geriet der Senior gegen 16.45 Uhr beim Aussteigen an der Haltestelle Bertold-Brecht-Straße mit einer Hand zwischen die Türflügel, die sich gerade schlossen.

Als der Bus wieder anfuhr, verlor der Mann das Gleichgewicht. Er stürzte, ein Fuß wurde vom Rad des Fahrzeugs überrollt. Bei dem Aufprall auf der Gehwegkante verletzte sich der ältere Mann so schwer, dass er zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden musste. Eine Operation wurde nötig, hieß es.

Der 50-jährige Busfahrer hatte die Situation nicht sofort bemerkt, erst andere Fahrgäste machten ihn darauf aufmerksam. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

boh

51.358467 12.427882
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr