Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Ach, wie süß!“ – Welpe nach dreistem Raub in Leipzig wieder aufgetaucht

An der Kleintier-Klinik „Ach, wie süß!“ – Welpe nach dreistem Raub in Leipzig wieder aufgetaucht

Es war wirklich ein dreister Raub: Mit den Worten „Ach, wie süß!“ schnappte sich ein Unbekannter im Auwald einen drei Monate alten Welpen. Jetzt ist der kleine Hund wieder da.

Der gestohlene Welpe ist wieder aufgetaucht.

Quelle: Polizei

Leipzig. Eine Woche voller Ungewissheit und Sorge um den Welpen, dann bekam der 21-jährige Besitzer die erlösende Nachricht. Der grau-weiße „Catahoula Blueline“-Mischling, am Montag im Auwald gestohlen, sei am Sonntagabend vor der Klinik für Kleintiere in Panitzsch abgesetzt worden – in einem Körbchen sitzend und offenbar unversehrt.

Über das Haustierzentralregister „Tasso“ konnte dort der Besitzer des Welpen ausfindig gemacht und benachrichtigt werden. Der junge Mann holte seinen Vierbeiner wieder ab und teilte der Polizei den glücklichen Ausgang der Geschichte mit.

Diese nahm ihren Anfang am Montagabend, als der 21-Jährige mit dem Jungtier und einem weiteren Hund zum Abendspaziergang im Auwald unterwegs war. Ein Unbekannter bewunderte den niedlichen Welpen zuerst, schnappte sich dann das Tier und flüchtete. Auch eine Verfolgungsjagd zu Fuß blieb erfolglos.

Gegenüber der Polizei beschrieb der 21-Jährige den Räuber als etwa 30 bis 40 Jahre alt und 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß. Er trägt blonde, kurz rasierte Haare. Bekleidet war er mit einem schwarzen T-Shirt mit einem weißen Schriftzug im unteren Rückenbereich.

lyn

Leipzig 51.339695 12.373075
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr