Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Alkoholfahrt mit 1,7 Promille endet im Leipziger Norden mit Unfall

Alkoholfahrt mit 1,7 Promille endet im Leipziger Norden mit Unfall

Er setzte sich betrunken ans Steuer, fuhr bei Rot über eine Ampel und knallte mit seinem Auto schließlich gegen eine Böschung. Ein 38-jähriger Autofahrer muss sich nach einer Alkoholfahrt am Freitag wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Leipzig. Der Mann hatte 1,7 Promille im Blut. Er blieb bei dem Unfall ebenso wie sein achtjähriger Sohn unverletzt.

Wie die Polizei mitteilte, war der Schkeuditzer gegen 20 Uhr mit überhöher Geschwindigkeit auf der Radefelder Allee im Leipziger Norden unterwegs. Trotz roter Ampel fuhr er an der Einmündung Neue Hallesche Straße einfach weiter und stieß anschließend gegen die Böschung. Die Insassen eines anderen Autos, das an der Kreuzung angehalten hatte, beobachteten den Unfall und verständigten die Polizei.

Die Beamten führten bei dem 38-Jährigen einen Bluttest durch. Der Führerschein des Mannes wurde anschließend von der Polizei sichergestellt.

nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr