Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Alkoholisierte Männer behindern Verkehr mit Partybike – Polizei ermittelt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Alkoholisierte Männer behindern Verkehr mit Partybike – Polizei ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 18.06.2015
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Quelle: Archiv
Anzeige
Leipzig

Singend und trinkend auf einem Fahrrad für sieben Personen haben Teilnehmer einer Junggesellenfeier den Verkehr im Zentrum und der Südvorstadt beeinträchtigt. Unter anderem seien die insgesamt sieben Männer am 1. Mai auf den Täubchenweg abgebogen, ohne die Vorfahrt zu beachten, teilte die Leipziger Polizei am Donnerstag mit. Ein Pkw-Fahrer konnte nur dank einer Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern.

Die Sieben radelten unverdrossen weiter und begingen zwischen 12 und 17 Uhr noch weitere Verstöße gegen die Verkehrsregeln, so die Polizei. Unter anderem behinderten sie mehrmals den Verkehr. Nun suchen die Beamten nach Fahrzeugführern, die von den Männern auf dem knallroten Fahrrad gefährdet wurden.

Zeugen können sich beim Polizeirevier Südost in der Richard-Lehmann-Straße 19 oder jeder anderen Polizeidienststelle melden. Telefonisch sind die Beamten unter der Nummer (0341) 30 30 100 erreichbar.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 20-Jähriger hat während eines Diebstahls in der City ein Messer bei sich getragen. Nun ermittelt die Polizei.

18.06.2015

Kabeldiebe haben an einer Forschungseinrichtung der Universität Leipzig im Auwald einen Schaden im fünfstelligen Bereich angerichtet. An einem Forschungskran lösten die Diebe sämtliche Flügelschrauben der Bremsbacken um den Kran und die Abdeckung der Starkstromkabelrolle bewegen zu können.

18.06.2015

Zwei Brandstiftungen hat er bereits gestanden, doch die Spuren deuten darauf hin, dass der 18-jährige Zündler von Holzhausen diverse weitere Feuer gelegt hat. Seine Schuhabdrücke an den Tatorten könnten den in Untersuchungshaft sitzenden Feuerwehrmann überführen.

18.06.2015
Anzeige