Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Angeblich verschluckter Ring ist wieder da: Dieb aus dem Paunsdorf Center droht Haft
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Angeblich verschluckter Ring ist wieder da: Dieb aus dem Paunsdorf Center droht Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 07.03.2015
(Symbolfoto) Quelle: dpa
Leipzig

Dann versuchte er, mit dem Juwel zu fliehen. Sicherheitsleute fassten ihn am Ausgang der Mall.

Offenbar, um den Ring nicht mehr zurückgeben zu müssen, gab der 27-Jährige vor, seine Beute verschluckt zu haben. Polizisten nahmen den Mann, der erst vor kurzem eine Haftstrafe verbüßt hatte, in Gewahrsam. Er müsse nun mindestens so lange in einer Polizeizelle bleiben, bis der Ring „auf natürliche Weise“ wieder zum Vorschein komme, sagte eine Sprecherin der Ermittler. Eine spätere Untersuchung ergab dann aber, dass der Mann seine Beute in der Kleidung versteckt hatte. Auf freien Fuß kommt er trotzdem nicht. Am Sonnabend wird er dem Haftrichter vorgeführt.

chg/mro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Raubüberfall in der Löbauer Straße in Schönefeld-Ost am Freitagabend : Drei unbekannte jugendliche Täter haben dort gegen 18.45 Uhr einen Getränkemarkt betreten, den Angestellten ein Messer vorgehalten und die Öffnung der Registrierkasse verlangt.

07.03.2015

Raubüberfall in der Löbauer Straße in Schönefeld-Ost am Freitagabend : Drei unbekannte jugendliche Täter haben dort gegen 18.45 Uhr einen Getränkemarkt betreten, den Angestellten ein Messer vorgehalten und die Öffnung der Registrierkasse verlangt.

07.03.2015

Jürgen Kohlen sprach von "enttäuschter Liebe", gar von einer "Hass-Liebe". Sein Mandant Oliver S. habe sich "sehr gekränkt" gefühlt, als ihm im Novem- ber 2013 die damalige On-Off-Freundin keineswegs den Vater ihres ungeborenen Kindes offenbaren wollte, so der Verteidiger.

06.03.2015