Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Erneut Anschlag auf Bank-Filiale in Leipzig
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Erneut Anschlag auf Bank-Filiale in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 02.04.2018
Auf die Commerzbank-Filiale in der Landberger Straße in Leipzig-Gohlis ist in der Nacht zum Ostermontag ein Anschlag verübt worden. Unbekannte Täter zerstörten die Scheiben und hinterließen den Schriftzug "Nieder mit Erdogan". Quelle: André Kempner
Leipzig

Auf die Filiale der Commerzbank in Leipzig-Gohlis ist in der Nacht zum Ostersonntag ein Anschlag verübt worden. Unbekannte Täter zerstörten gegen 1.45 Uhr die Verglasung von Fenstern und Türen, warfen Farbbeutel gegen das Gebäude in der Landsberger Straße und besprühten die Fassade. Sie hinterließen die Schriftzüge „Nieder mit Erdogan“ und „Tag X“. Anschließend konnten die Täter flüchten, teilte die Polizei am Montagmorgen mit.

Zuletzt hatte es bereits mehrere Anschläge auf Leipziger Finanzinstitute gegeben. Vor knapp zwei Wochen waren mehrere Filialen der Deutschen Bank angegriffen worden, unter anderem in der Könneritzstraße in Schleußig und der Gorkistraße in Schönefeld-Abtnaundorf.

Erdogan-Gegner bekennen sich zu Anschlagsserie

Auf dem Online-Portal indymedia.org bekannte sich am Montag vergangener Woche eine anonyme Gruppe zu insgesamt acht Angriffen auf Geldhäuser und Versicherungen in Leipzig und Markkleeberg und begründete die Taten mit dem türkischen Einmarsch in Nordsyrien. Auch die Commerzbank-Filiale am Ostplatz sei bei der Anschlagsserie eines der Ziele gewesen.

„Deutsche Bank, Commerzbank und Allianz, sie alle finanzieren und profitieren vom türkischen Angriffskrieg gegen Efrîn, Nordsyrien“, hieß es in dem Posting auf dem Internet-Portal, das von Linksradikalen und Autonomen häufig für Bekennerschreiben genutzt wird. „Wir werden nicht aufhören, die Akteure dieses Krieges anzugreifen, bis wir Efrîn zu Erdoğans Vietnam gemacht haben!“, drohten die anonymen Verfasser.

Kriminalpolizei ermittelt

Ob auch der jüngste Fall im Zusammenhang zu der Anschlagsserie steht, wird von der Polizei noch geprüft. Bislang gibt es noch kein Bekennerschreiben. Die Kripo hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Die Schadenshöhe ist bislang noch nicht bekannt.

Von nöß

Nach dem Feuer mit einer Toten in einem Leipziger Mehrfamilienhaus kämpfen Ärzte noch immer um das Leben eines Schwerstverletzten. Einem Bericht zufolge starb bei dem Brand seine 40-jährige Freundin. Die Polizei bewacht derzeit die Brandruine. Der mutmaßliche Brandstifter sitzt in U-Haft.

02.04.2018

Nach dem Wohnhausbrand in der Wurzner Straße bleibt der 32 Jahre alte Syrer in Haft. Der Vorwurf lautet Mord. Beim Todesopfer handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um eine Frau.

31.03.2018

Nach dem Hausbrand in der Wurzener Straße im Leipziger Stadtteil Sellerhausen ist die Feuerwehr am Karfreitag noch immer mit Löscharbeiten beschäftigt. In dem Haus wird auch nach möglichen Opfern des Feuers gesucht.

30.03.2018