Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Anwohner verfolgen Kellerdiebe durch Leipziger Osten

Einbruch in Anger-Crottendorf Anwohner verfolgen Kellerdiebe durch Leipziger Osten

Hausbewohner aus Anger-Crottendorf haben zwei Kellerdiebe durch den Leipziger Osten verfolgt und einen von ihnen gestellt. Zuvor war einer 37-Jährigen ein verdächtiger Mann aufgefallen, der offenbar Schmiere gestanden hatte.

Hausbewohner aus Anger-Crottendorf haben zwei Kellerdiebe durch den Leipziger Osten verfolgt. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Hausbewohner aus Anger-Crottendorf haben am Dienstagvormittag einen Kellereinbrecher gestellt. Die Polizei teilte mit, dass eine 37-jährige Anwohnerin den Mann vor ihrem Haus entdeckt hatte. Er sei sehr nervös auf und ab gelaufen und habe sich verdächtig verhalten. Daraufhin ging die Frau mit ihrem Hund nach unten und begab sich in den Keller.

Im Keller traf sie auf einen zweiten unbekannten Mann, der ihr auf der Treppe entgegen kam. Der Mann hatte eine Tasche in der Hand und versuchte, aus dem Haus zu gelangen. Die 37-Jährige wollte ihn daran hindern und stelle sich ihm in den Weg. Es kam zum Streit in dessen Folge der Unbekannte die Frau zur Seite stieß und an der Hand verletzte. Sie versuchte noch, ihm die Tasche zu entreißen, als er das Haus verließ, war aber erfolglos.

Hausbewohnerin und Nachbar nehmen die Verfolgung auf

Die Hausbewohnerin rief nun laut um Hilfe. Ein Nachbar reagierte darauf und gemeinsam inspizierten sie den Keller. Offenbar hatte der Dieb versucht ein Fahrradschloss, mit dem drei Räder zusammengeschlossen waren, aufzubrechen und war dabei gestört worden.

Die beiden Nachbarn nahmen nun die Verfolgung auf und suchten im Auto die Umgebung ab. An einer Kreuzung stießen sie dann auf die beiden unbekannten Männer, als plötzlich einer von ihnen heran kam und den rechten Außenspiegel des Autos abschlug.

Die 37-Jährige nahm zu Fuß die Verfolgung auf und konnte den mutmaßlichen Dieb an der Weste packen. Sie sprach Passanten an, ihr zu helfen, ihn festzuhalten, doch niemand griff ein. Der Mann konnte daraufhin aus seiner Weste schlüpfen und entkommen. Bei seiner Flucht hatte er einige Einbruchswerkzeuge aus seiner Tasche verloren.

Polizei sucht mit Fährtenhund nach mutmaßlichem Dieb

Der Nachbar war unterdessen erfolgreicher: Ihm gelang es, den Mann, der zuvor offenbar Schmiere gestanden hatte, festzuhalten. Bei ihm handelt es sich um einen 21-Jährigen, der der Polizei wegen weiterer kleiner Delikte bekannt war.

Um den entkommenen Mann zu finden, setzte die Polizei einen Fährtenhund ein. Dieser führte die Beamten bis zur Eisenbahnstraße zur Tramhaltestelle „Einerstraße“. Dort endete die Spur. Die Ermittlungen nach dem Mann laufen.

pad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr