Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Anzeichen für Ursache des Wohnungsbrandes im Leipziger Norden verdichten sich

Anzeichen für Ursache des Wohnungsbrandes im Leipziger Norden verdichten sich

Leipzig. Nachdem es am Dienstagmorgen in einem Mehrfamilienhaus in der Essener Straße im Leipziger Nordosten gebrannt hat, gibt es erste Erkenntnisse über die Ursache des Feuers.

„Nach Abschluss der ersten Untersuchungen ermittelt die Polizei hinsichtlich der fahrlässigen Brandstiftung“, erklärte Wolf-Rüdiger Kliebes, Vorstand der Vereinigten Leipziger Wohnungsgenossenschaft (VLW) in einer Mitteilung. Dabei gingen die Ermittler von einem elektrischen Gerät als Feuerquelle aus, so Kliebes weiter.

Näheres ist bisher noch nicht bekannt. Die VLW hat als Wohnungsverwaltung an dem Gebäude in der Essener Straße 58 den Schaden im Lauf des Tages analysiert. „Nachdem Polizei und Gutachter der Versicherung das Haus wieder freigegeben haben, beginnen wir sofort mit der Sanierung“, so Kliebes. Bis zu deren Ende sollen die Mieter, deren Wohnungen durch die Flammen oder das Löschwasser unbewohnbar sind, in Ersatzwohnungen untergebracht werden.

Auch eine ältere Dame, die in der Hausnummer 56 wohnt, muss ihre Bleibe vorübergehend verlassen, weil Löschwasser eingedrungen ist. „Die Frau hat von uns eine Ausweichwohnung in der Nähe bekommen“, schildert Kliebes.

Gegen 3.30 Uhr schlugen meterhohe Flammen aus der Wohnung einer 75-Jährigen. Nach Angaben der Polizei wurde sie mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung und Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Acht weitere Mieter des Hauses im Stadtteil Mockau mussten in Sicherheit gebracht werden. Sie kamen zunächst in einem bereitgestellten Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe unter. „Ein Bewohner musste vor Ort behandelt werden“, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt.

Die Feuerwehr hatte die Flammen gegen 4.10 Uhr unter Kontrolle. Nach Angeben der Leitstelle bekämpften die Brandschützer über das Treppenhaus und eine Drehleiter das Feuer. Neben den Räumen der Seniorin sind vier weitere Wohnungen durch das eingeflossene Löschwasser nicht mehr bewohnbar.

lyn/mro/ra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr