Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Aral-Dieb mit der Eisenstange schlägt wieder zu - 33-Jähriger wirft Brandsatz in Leipzig-Lindenau

Aral-Dieb mit der Eisenstange schlägt wieder zu - 33-Jähriger wirft Brandsatz in Leipzig-Lindenau

Die Leipziger Polizei hat einen mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Der 33-Jährige soll am Freitag gegen 12 Uhr eine Flasche mit brennbarer Flüssigkeit durch ein Fenster ins Treppenhaus eines Mehrfamilienhaus in der Marktstraße im Stadtteil Altlindenau geworfen haben, wie die Leipziger Polizei am Sonnabend mitteilte.

Voriger Artikel
Maskierter Räuber überfällt mit vorgehaltener Pistole Lokal im Leipziger Norden
Nächster Artikel
Tödlicher Motorrad-Unfall am Dreieck Parthenaue – 60-Jähriger stürzt in Kurve

Polizeieinsatz mit Blaulicht (Symbolfoto).

Quelle: dpa

Leipzig. Der Tatverdächtige flüchtete zwar, konnte jedoch wenig später von den Beamten gestellt werden.

Er wurde noch am gleichen Tag dem Haftrichter vorgeführt und sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Verletzt wurde bei der Aktion niemand. Der geschleuderte Brandsatz sei nicht in Flammen aufgegangen, hieß es weiter. Ein Motiv für die Tat war zunächst unklar.

Der Mann ist den Beamten kein Unbekannter. Er sei bereits wegen schwerer Körperverletzung und Diebstahls aufgefallen. In die Schlagzeilen geriet er im Juni dieses Jahres. Da nahm ihn die Polizei schon einmal vorläufig  fest, weil er mehrfach in der Aral-Tankstelle an der Merseburger Straße auf Diebeszüge ging.

Terror mit Eisenstange

 „Lebensmittel von geringfügigem Wert“, umriss Polizeisprecher Michael Hille damals das Beuteschema des Tatverdächtigen. Dennoch sorgte er für Angst und Schrecken. Immerhin bedrohte er mit einer Eisenstange Personal und andere Kunden, griff aber niemanden an.

In einem Fall, am 11. Juni, drosch er mit der Stange auf die Scheibe des Nachtschalters ein, zerstörte sie aber nicht. Am vierten Juni-Wochenende eskalierte die Lage jedoch zusehends. Nachdem der Täter bereits am Sonnabend einen weiteren Beutezug unternommen hatte, schlug er am Sonntag gleich dreimal zu: Kurz vor 13 Uhr tauchte er laut Polizei das erste Mal auf, gegen 15.20 Uhr erneut, schließlich  abends um 19 Uhr. „Er entnahm aus der Auslage Lebensmittel“, so Hille, „danach verließ der aggressive Dieb mit Eisenstange den Verkaufsraum ohne zu bezahlen.“ Kurz darauf sei er durch Polizeibeamte in unmittelbarer Wohnortnähe gestellt und vorläufig festgenommen worden. Er kam zunächst in Polizeigewahrsam, später aber wieder auf freien Fuß.

Nun war das Maß voll. Die Staatsanwaltschaft beantragte noch am Freitag einen Haftbefehl und brachte den 33-Jährigen hinter Schloss udn Riegel.

Matthias Roth/Frank Döring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr