Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Arbeitsunfall auf City-Tunnel-Baustelle – Kran fährt 23-Jährigem über die Hand

Arbeitsunfall auf City-Tunnel-Baustelle – Kran fährt 23-Jährigem über die Hand

Schwerer Arbeitsunfall auf der Baustelle des Leipziger City-Tunnels: An der zukünftigen Station am Markt fuhr einem 23-Jährigen am Dienstagmorgen ein Gleiskran über die Hand.

Leipzig. Nach Polizeiangaben war der Mann gegen 9 Uhr im Bereich der Schienen beschäftigt, als er stürzte und sein Arm von einem herannahenden Gleiskran überrollt wurde.

Der Verletzte wurde mit einem Krankenwagen in die Notaufnahme der Uniklinik gebracht. Die Ermittler der Kriminalpolizei und Mitarbeiter des Gewerbeaufsichtsamts haben Ermittlungen aufgenommen.

Bereits am Montag hatte sich ein Bauarbeiter in Altlindenau bei einem Sturz vom Gerüst lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei mitteilte, passierte der Unfall gegen 14.30 Uhr an einem Haus in der Jahnallee, das derzeit saniert wird. Der 51-Jährige baute nahe der Kuhturmstraße gerade das Gerüst auf, als sich ein Teil verkeilte. Der Mann beugte sich daraufhin nach vorn, verlor das Gleichgewicht und stürzte rund sieben Meter in die Tiefe. Aufgrund seiner schweren Verletzungen musste er in die Intensivstation eines Leipziger Krankenhauses eingeliefert werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun, ob die Sicherheitsbestimmungen auf der Baustelle eingehalten wurden. „Gegen den Bauträger ist ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet worden“, sagte Polizeisprecherin Anke Fittkau.

nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr