Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Auf der Flucht vor der Polizei: 29-Jähriger rammt Haus in Leipzig-Liebertwolkwitz
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Auf der Flucht vor der Polizei: 29-Jähriger rammt Haus in Leipzig-Liebertwolkwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 14.08.2014
Anzeige
Leipzig

Der Mann, der gegen 18.30 Uhr dem Fahrzeug der Beamten entgegenkam, habe versucht, auszuweichen und sei in einer Linkskurve von der Straße abgekommen, so ein Polizeisprecher.

Anschließend fuhr der Fahrer durch den Garten und klemmte das Auto schließlich zwischen Hauswand und einer Mauer ein. Die Beamten in der Funkstreife hatten den 29-Jährigen zuvor bereits erkannt. Sie wussten, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besaß.

Als sie zu dem eingeklemmten Pkw kamen, waren der Fahrer und sein Begleiter bereits zu Fuß geflohen. Den Motor hatten sie zuvor ausgestellt, ließen allerdings den Schlüssel stecken. Auch Licht und Autoradio waren noch angeschaltet. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Täter die Autoschlüssel am Nachmittag aus der Wohnung eines Bekannten entwendet. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht und Fahren ohne Führerschein ermittelt. Der Schaden am Haus wird auf etwa 3000, der am Fahrzeug auf etwa 2000 Euro geschätzt.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 74-Jähriger Radfahrer ist in Leipzig-Schönau durch einen unbekannten Autofahrer schwer verletzt worden. Er musste in eine Klinik gebracht werden. Wie die Polizei mitteilt, war der Senior gegen 11.30 Uhr auf dem Radweg an der Lützner Straße gefahren und wollte an einer Kreuzung die Saarländer Straße überqueren.

14.08.2014

[gallery:500-3729665892001-LVZ]  Leipzig. Nach dem erneuten Brand innerhalb weniger Stunden im Leipziger Osten prüft die Polizei nun auch Zusammenhänge zu früheren mutmaßlichen Brandstiftungen.

14.08.2014

Ein Mitarbeiter der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) hat in der Nacht zum Donnerstag mehrere Graffiti-Sprayer auf frischer Tat überrascht. Wie die Polizei mitteilte, bemerkte der Mann kurz nach Mitternacht an der Endhaltestelle der Linie 15 in Leipzig-Miltitz acht bis zehn vermummte Jugendliche, die eine Straßenbahn mit einem drei mal 15 Meter großen, silber-schwarzen Schriftzug „ORG“ beschmierten.

14.08.2014
Anzeige