Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ausraster bei Verkehrskontrolle: Autofahrer tritt gegen Hauswand bis der Putz bröckelt

Ausraster bei Verkehrskontrolle: Autofahrer tritt gegen Hauswand bis der Putz bröckelt

Ein 35-jähriger Autofahrer hat am Dienstagnachmittag während einer Verkehrskontrolle in Leipzig-Möckern die Nerven verloren und Polizeibeamte beschimpft und beleidigt.

Voriger Artikel
87-Jähriger stürzt in Leipzig-Lindenau über Hund und verletzt sich schwer
Nächster Artikel
Angetrunkener lenkt Wagen gegen Baum: Zwei Menschen werden im Süden schwer verletzt

Der Autofahrer verlor während einer Verkehrskontrolle die Beherrschung. (Symbolbild)

Quelle: Swen Pförtner

Leipzig. Der Mann hatte mit seinem Wagen eine Sperrlinie in der Georg-Schumann-Straße missachtet und war deswegen von Polizisten gestoppt worden. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass das Fahrzeug in der Schweiz zugelassen war, der Fahrer aber schon länger in Deutschland wohnt.

Wie die Polizei mitteilte, wiesen ihn die Beamten darauf hin, dass das Auto umgemeldet werden müsste, die Frist aber schon lange verstrichen sei. Offenbar zuviel für den 35-Jährigen: Er ging die Polizisten verbal an und trat vor Wut mehrmals gegen eine Hauswand, sodass sich sogar der Putz von ihr löste. Er musste mit Gewalt daran gehindert werden, die Fassade weiter zu malträtieren.

Der Mann wurde zudem handgreiflich, als seine Kennzeichen abgeschraubt und eingezogen werden sollten. Die Polizisten legten ihm Handschellen an, er muss sich nun wegen Verkehrsdelikten, Verstoß gegen die Zulassungs-, Versicherungs- und Steuerpflicht, Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

boh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr