Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 19 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Auto brennt in der Leipziger Innenstadt – Polizei prüft Zusammenhang mit Kundgebung

Auto brennt in der Leipziger Innenstadt – Polizei prüft Zusammenhang mit Kundgebung

In der Leipziger Innenstadt ist am Sonntagnachmittag ein Auto in Flammen aufgegangen. Wie die Polizei bestätigte, ereignete sich der Vorfall gegen 16.15 Uhr. Dass es sich dabei um einen Brandanschlag handele, könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es aus dem Lagezentrum.

Voriger Artikel
Acht Verletzte bei Kellerbrand im Leipziger Osten - Ursache noch nicht geklärt
Nächster Artikel
Zusammenstoß auf der Wundtstraße – Verkehrsbehinderungen im Leipziger Südwesten

In der Leipziger Innenstadt ist am Sonntagnachmittag ein Auto in Flammen aufgegangen. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Es werde jedoch in alle Richtungen ermittelt.

Das Fahrzeug war am Georgiring abgestellt. Wenige hundert Meter entfernt fand am Nachmittag eine Kundgebung auf dem Augustusplatz statt, an der nach Polizeiangaben etwa 100 Personen teilnahmen. Mutmaßungen, wonach das brennende Auto einem der Demonstranten gehörte, konnten die Beamten zunächst nicht bestätigen.

Ob es einen Zusammenhang zwischen einer möglichen Brandstiftung und der Veranstaltung auf dem Augustusplatz gibt, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Das im vorderen Bereich stark beschädigte Fahrzeug wurde sichergestellt.

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr