Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Auto geraubt und gegen Wand gefahren – 31-Jähriger schwer verletzt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Auto geraubt und gegen Wand gefahren – 31-Jähriger schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 31.08.2017
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige

Schwer verletzt überlebte ein 31-Jähriger am Mittwochabend seine Flucht in einem geraubten Wagen. Das Fahrzeug hatte der Mann zuvor in Leipzig-Miltitz in seine Gewalt gebracht, erklärte die Polizei. Der Täter soll schon seit 20.30 Uhr an einer Tankstelle in Miltitz gewartet haben, gaben Zeugen an.

Als nach einiger Zeit ein Stammkunde der Tankstelle den Verkaufsraum betrat, folgte der 31-Jährige dem Mann und griff nach einem Brotmesser. Damit bedroht er den 39-jährigen Autobesitzer und nahm dessen Autoschlüssel an sich. Zielstrebig lief der 31-Jährige zum blauen Mittelklassewagen und stieg ein. Der Besitzer lief noch hinterher, konnte aber nur noch seine Tasche vom Beifahrersitz ziehen. Der Räuber gab Gas und flüchtete in Richtung Lausen.

Über Markranstädt und Schkeibar ging es mit viel zu hoher Geschwindigkeit nach Gärnitz. In dem Örtchen verlor der Mann gegen 22 Uhr die Kontrolle über den Wagen. In einer Rechtskurve kam er nach links ab, touchierte eine Laterne und einen Zaun, fuhr über den Bürgersteig, streifte mehrere Koniferen und landete schlussendlich in einer Hauswand. Bei dieser Kollision überschlug sich das Auto über die Motorhaube und blieb quer zur Fahrbahn liegen. Der 31-Jährige kroch schwer verletzt aus dem Wrack und brach dann vor Ort zusammen. Mit dem Rettungswagen wurde er auf die Intensivstation gebracht und behandelt.

Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann wegen schweren Raubes und Gefährdung des Straßenverkehrs.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als ein Mann eine junge Frau im Leipziger Zentrum bedrängt, kam dieser eine 32-Jährige zur Hilfe. Beide Frauen wollen anschließend bei der Polizei eine Anzeige aufgeben, doch dabei verschwindet die junge Frau. Gegen sie lag nämlich ein Haftbefehl vor.

31.08.2017

Gut zwei Monate nach den massiven Brandanschlägen von mutmaßlichen Linksextremisten auf Bahnanlagen, die vor allem in Leipzig für Chaos sorgten, dauern die Ermittlungen bei der Bundesanwaltschaft an – einen konkreten Tatverdacht gibt es nicht.

03.09.2017

Sie kam von einer stressigen Nachtschicht auf der Intensivstation, als der Fremde über sie herfiel: Eine Krankenschwester ist in Leipzig-Eutritzsch auf offener Straße brutal vergewaltigt worden. Am Mittwoch wurde ihr Peiniger am Amtsgericht zu mehreren Jahren Haft verurteilt.

01.09.2017
Anzeige