Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Autobesitzer meldet sich nach rätselhaftem Unfall in Leipzig-Wiederitzsch – und schweigt

Autobesitzer meldet sich nach rätselhaftem Unfall in Leipzig-Wiederitzsch – und schweigt

Zwei Wochen nach dem mysteriösen Unfall in Leipzig-Wiederitzsch hat die Polizei den Eigentümer des Unfallwagens ausfindig machen können.

Voriger Artikel
Betrunkener würgt 85-jährigen Autofahrer in Leipzig-Connewitz
Nächster Artikel
19-Jähriger findet Leiche auf der Herrentoilette in der Universität Leipzig

Nach dem schweren Unfall in Leipzig-Wiederitzsch hat sich der Autobesitzer gemeldet. Er behauptet jedoch, nicht am Steuer gesessen zu haben.

Quelle: Holger Baumgärtner

Leipzig. Der 31-Jährige habe sich selbst bei den Beamten gemeldet, sagte Polizeisprecher Alexander Bertram am Donnerstag auf Anfrage von LVZ-Online. Er bestreitet jedoch, am Steuer gesessen zu haben.

Über seinen Anwalt teilte der Mann aus Möckern mit, dass er keine weiteren Angaben zu dem Fall machen werde. Wer am Abend des 27. November mit dem Fahrzeug in den Vorgarten eines Rentner-Ehepaars an der Wiederitzscher Landstraße raste, bleibt daher weiter offen. Als gestohlen gemeldet war der Audi A4 jedenfalls nicht, so die Polizei.

DNA-Abgleich soll Aussage überprüfen

Ob die Behauptung des 31-Jährigen stimmt, wird nun von der Polizei überprüft. Klären könnte dies ein DNA-Abgleich: In dem völlig zerstörten Wagen war nach dem Unfall Blut gefunden worden, der Fahrer flüchtete jedoch. „Die Spuren werden nun ausgewertet. Das kann mehrere Wochen oder auch Monate dauern“, so Bertram.

Das vorübergehend bei einem Abschleppdienst schergestellte Fahrzeug sei dem Mann inzwischen wieder übergeben worden. Wer für die Kosten des Unfalls aufkommt, muss möglicherweise ein Gericht klären. Insgesamt waren 40.000 Euro Schaden entstanden. Auf dem Grundstück wurde unter anderem ein Zaun niedergewalzt.

Unfallursache bleibt ungeklärt

Warum der Wagen von der Straße abkam, ist noch immer ungeklärt. Ob der unbekannte Fahrer unter Alkohol oder Drogen stand, konnte nicht mehr festgestellt werden. Das gefundene Blut sei hierfür nicht geeignet gewesen, so die Polizei. Für eine vor Gericht verwertbare Analyse müsste es direkt aus den Venen entnommen werden.

Robert Nößler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr