Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Autobrände in Leipzig wurden teilweise absichtlich gelegt - zehntausende Euro Schaden
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Autobrände in Leipzig wurden teilweise absichtlich gelegt - zehntausende Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 26.03.2012
Anzeige

Wie die Polizei am Montag gegenüber LVZ-Online erklärte, sei ein VW Golf in der Seesenheimer Straße in Möckern von unbekannten Brandstiftern angezündet worden. Dies habe die Brandursachenermittlung von Kriminalpolizei und Dekra ergeben. Der vierte Brand war erst am Montag bekannt geworden.

Bei einem VW Tiguan in der Karl-Tauchnitz Straße hat sich ein technischer Defekt als Brandursache erwiesen. „Das Feuer brach im Motorraum aus“, sagte Polizeisprecherin Birgit Höhn. Die Ursache für die anderen beiden Autobrände wird derzeit noch ermittelt. Der Gesamtschaden geht nach ersten Schätzungen in die zehntausende Euro.

Leipzig. In der Nacht zum Sonntag ist in den Leipziger Stadtteilen Gohlis-Nord und Reudnitz-Thonberg jeweils ein Auto ausgebrannt. Den ersten Hinweis auf ein brennendes Fahrzeug erhielt die Polizei gegen 0.45 Uhr von Zeugen in der Max-Liebermann-Straße.

Die vier geparkten Fahrzeuge – zwei davon in Leipzig-Nord, zwei im südwestlichen Zentrum – hatten innerhalb weniger Stunden in Flammen gestanden. Um 23.30 Uhr brannte zunächst ein VW-Firmenfahrzeug im Möckernschen Weg, Ecke Landsberger Straße, in Wiederitzsch. Nahezu zeitgleich wurde der Golf in der Seesenheimer Straße angezündet.

Der VW Tiguan brannte gegen 3 Uhr in der Karl-Tauchnitz-Straße, Ecke Telemannstraße. Hier wurde laut Polizei auch ein nebenstehendes Fahrzeug durch die starke Hitzeentwicklung beschädigt. In der Ferdinand-Lassalle-Straße, Ecke Moschelesstraße, ging um 3.50 Uhr ein Audi in Flammen auf. Die Kriminalpolizei stellte alle vier Fahrzeuge sicher.

Einen Zusammenhang zwischen den Autobränden schließen die Ermittler aufgrund der örtlichen Nähe nicht aus, zumal die Feuerwehr in der selben Nacht zu mehreren Bränden im Clara-Zetkin-Park gerufen wurde. Dort standen mehrere Mülltonnen und Container in Flammen. In der Bernhard-Göring-Straße wurde zudem ein Telekom-Verteilerkasten durch ein Feuer stark beschädigt. Am Kulkwitzer See brannte der Schuppen eines Bootsverleihs vollständig aus.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem tragischen Feuertod eines Mannes im Leipziger Süden ist die Identität des Opfers noch unklar. Die Polizei geht mittlerweile von einem Suizid aus. Eine Straftat könne ebenso ausgeschlossen werden wie ein Unfall, sagte Polizeisprecher Mario Weigelt am Montag gegenüber LVZ-Online.

17.07.2015

Der Mann, der am Sonntagnachmittag in Leipzig-Süd komplett in Flammen stand, ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Wie die Polizei auf Anfrage von LVZ-Online mitteilte, starb er in den Abendstunden.

25.03.2012

[gallery:500-1525511718001-LVZ] Leipzig. Auf dem ehemaligen Kasernengelände an der Olbrichtstraße im Leipziger Norden ist in der Nacht zum Freitag ein Feuer ausgebrochen.

23.03.2012
Anzeige