Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Autofahrer-Streit eskaliert: Mann zerschlägt Seitenscheibe und verletzt 45-Jährigen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Autofahrer-Streit eskaliert: Mann zerschlägt Seitenscheibe und verletzt 45-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 24.06.2014
Streit: Fahrer zerschlägt Seitenscheibe eines anderen Pkw auf Prager Straße. (Symbolbild) Quelle: Volkmar Heinz
Leipzig

Der angegriffene Fahrer wurde laut Polizei durch die umherfliegenden Glassplitter verletzt und musste behandelt werden.

Beide Pkw-Fahrer waren gegen 11 Uhr auf der Prager Straße im südöstlichen Zentrum stadtauswärts unterwegs. Kurz vor der Kreuzung zum Gutenbergplatz wechselte der 35-Jährige ohne zu blinken in die Spur des 45 Jahre alten Fahrers. Der 45-Jährige hupte und musste stark abbremsen.

Als beide Autos an der nächsten Ampel anhielten, stieg der 35-jährige Leipziger aus seinem Wagen aus und ging auf die Scheibe des anderen los. Er muss sich jetzt wegen Körperverletzung, Nötigung und Sachbeschädigung verantworten.

swd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz vor 22 Uhr wurde am Montag eine Supermarktfiliale im Leipziger Nordosten überfallen. Als ein unfreundlicher Kunde der 21-jährigen Kassiererin 60 Cent für ein Toastbrot vor die Füße warf, ahnte die junge Frau noch nicht, was der Mann wirklich im Schilde führte.

24.06.2014

Zwar attestierte Psychiater Frank Wendt dem mutmaßlichen Mörder von Tagesmutter Monika C. Persönlichkeitsstörungen. Den Grad einer Deformation hätten sie aber nicht erreicht, sagte der Gutachter am Montag, em sechsten Tag des Prozesses um das Tötungsverbrechen vom 9. Oktober 2013 in der Leipziger Südvorstadt.

23.06.2014

Nun muss sie doch nicht hinter Gitter: Im dritten Anlauf billigte die Justiz gestern einer ehemaligen Pflegedienstleiterin eine Haftstrafe von einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung zu.

23.06.2014